Anzeige wegen Piraterie

  • An : Sternenflottenkommando; Außenstelle DS12
    Von : McNeil Gruppe, Konzernzentrale Sol




    Betreff : Anzeige gegen Unbekannt wegen Piraterie



    Sehr geehrte Damen und Herren,



    hiermit möchten wir sie in Kenntniss setzen, das seit zwei Wochen immer wieder unsere Frachter und Kleintransportschiffe von Unbekannten mit verschiedenen Schiffstypen in der Nähe des Zibal Systems angegriffen werden.


    Dabei wird im ersten Moment die Kommunikation gestört, dann die Schiffe beschossen, bis sie sich ergeben und dann geplündert. Die Schiffe und Besatzungen lassen sie dann zurück, wenn sie haben, was sie wollen. Dieses ist leider sehr unbeständig und wechselhaft.


    Aufgrund unserer Routen sind wir fast gezwungen, immer nahe dem Zibal System vorbei zu fliegen. Es wäre sehr nett, wenn wir dies in nächster Zeit wieder in Ruhe und Frieden machen könnten.


    Mit freundlichen Gruß


    McNeil Gruppe
    Konzernzentrale

  • An: McNeil Gruppe, Konzernzentrale
    Von: Admiral Naris Veil




    Sehr geehrte Damen und Herren,


    die 18. Flotte wird verstärkt das Zibal-System in ihre Patrouillen einbinden. Bitte teilen Sie mir mit, wann und wo ich persönlich einen Ihrer Vertreter treffen kann, um ihre genauen Frachtrouten zu besprechen.



    Admiral Naris Veil
    18. Flotte

    ___________________________________________


    "Die guten alten Faltkarten... ich hab' damals in 'nem Knick gewohnt. Keiner hat meine Straße gefunden."

  • An : Deep Space 12; 18.Flotte
    CC : Sternenflottenkommando
    Von : McNeil Gruppe, Konzernzentrale Sol



    Sehr geehrter Admiral Naris,


    momentan ist Frau Richter noch hier auf Station 911 wegen Weiterbildung verhindert. Jedoch kommt sie innerhalb der nächsten 30 Standartstunden wieder zu Deep Space 12 zurück, um dort die Geschäfte zu unterstützen. Sie wird dort noch solange vor Ort sein, wie wir brauchen, um den bei einem Angriff beschädigten Frachter zu reparieren.



    Mit freundlichen Gruß


    McNeil Gruppe
    Konzernzentrale

  • An: McNeil Konzernzentrale
    Von: Rear Admiral Naris Veil, 18. Flotte


    Sehr geehrte Damen und Herren,


    nach mehrmonatigen Patrouillen in dem von Ihnen angegebenen Gebiet konnten keine über das normale Maß hinausgehenden illegalen Aktivitäten wie Schmuggel o. ä. festgestellt werden. Piraterie wurde während der letzten 90 Tage in diesem Sektor überhaupt nicht mehr gemeldet, was ich unserer verstärkten Präsenz in Form eines Verbandes aus zeitweise vier Sternenflottenschiffen und einem romulanischen Warbird zuschreibe.


    Sollten weitere Überfälle in diesem Gebiet stattfinden, raten wir dazu, daß Ihre Crew umgehend einen Notruf absetzen, so daß wir künftig etwas früher davon erfahren und vielleicht sogar die Täter auf frischer Tat ertappen.


    Bitte übersenden Sie mir eine Liste der Überfallenen Schiffe und der geraubten Güter der letzten drei Monate vor dem Beginn unserer Patrouillen.


    Wir stellen unsere Patrouillen in angegebenen Sektor ab sofort wieder ein bzw. führen sie wieder nach dem üblichen Verfahren durch. Für Rückfragen oder weitere Auskünfte lade ich Sie gern zu einem persönlichen Gespräch nach vorheriger Terminvereinbarung ein.



    Admiral Naris Veil

    ___________________________________________


    "Die guten alten Faltkarten... ich hab' damals in 'nem Knick gewohnt. Keiner hat meine Straße gefunden."

  • An : Rear Admiral Naris Veil, 18. Flotte
    Von : McNeil Konzernzentrale



    Sehr geehrter Rear Admiral Naris Veil,



    wie gewünscht übersenden wir ihnen nun eine Liste mit Schiffsnamen sowie den geraubten Gütern.



    S.S. MNG Whiskeylounge



    - 20 Tonnen Duranium
    - 12 Plasmainjektoren
    - 210 Isolineare Chips
    - 21 Kühlmittelzuführer für Automatikgewehre
    - 32 Kisten Romulanisches Ale
    - 7 verwundete Mannschaftsmitglieder



    S.S. MNG Stern des Whiskey's


    - 43 Tonnen Pergidium
    - 12 Tonnen Hydrazingas
    - 112 Umleitungsnetzwerkgitter
    - 56 Emitterarray
    - 97 Mischkammer
    - 54 Targ
    - 84 Zielinterface
    - 3 verwundete, 4 Tote



    S.S. MNG Longwood


    - 60 Bioneurale Gelpacks
    - 110 Tonnen Iridium
    - 230 Tonnen Duranium
    - 12 Laborproben
    - 43 mobile Ausrüstungen für genetische Analysen
    - 134 warpfeldregulierer
    - 34 Fässer Blutwein
    - 32 Kisten Romulanisches Ale
    - 65 Kisten Frühlingswein
    - 10 Industriereplikatoren Mk V
    - 89 Elektromagnetische Kupplungen
    - 9 Verletzte



    S.S. MNG RECONIA


    - 21 Verletzte
    - keine Plünderung, Schiff stark beschädigt




    Ich bitte sie, die Verzögerung zu entschuldigen, aber sie wissen ja, das wir zur Zeit etwas im Umzugsstress sind.


    Hochachtungsvoll


    McNeil, Cyntia
    Operationsleiter
    Konzernverwaltung
    DS12
    McNeil Gruppe