Persönliches Computerlogbuch Mary Bowman

  • Computer, starte Aufnahme. erklingt die Stimme aus dem Off, während man die gleichmäßigen Schritte im Quartier auf und abgehen hört. Kurz kommt sie ins Bild der Kamera und hebt etwas auf, ihre Uniformjacke, die sie lässig über den Stuhl hängt. Auch so ist sie gerade in einem wirklich ungewohnten Anblick zu sehen. Ein Tanktop, eine legere Hose, die langen Haare offen über die Schultern fallen lassend. Entspannt wirkt sie, wie sie so durchs Bild huscht. Dann aber setzt sie sich mit einer Tasse eines dampfenden Getränks im Schneidersitz vor die Kamera und rollt leicht mit den Augen, bevor sie beginnt...


    Ich sitze hier im Velona System auf der USS Saratoga. Es ist gelinde gesagt gerade sehr ruhig und ich muss aber gestehen, dass ich diese Ruhe brauche um mich zu sammeln. Soviele Ereignisse sind in letzter Zeit auf mich eingeprasselt. Ich darf nicht die Übersicht verlieren. Einen Augenblick verliert sie sich scheinbar und starrt ins Leere, während sie mit äußerster Vorsicht die heiße Tasse langsam mit beiden Händen an die Lippen führt, nur um diese leicht zu benetzen. Wie die Tasse wieder abgestellt wird starrt sie müde in die Kamera.


    Fozzy hat sich gestern Abend gemeldet. Emily ist wohl schon auf DS12 angekommen. Er wollte mir nicht sagen, ob es Ärger mit ihr gab. Aber nachdem was er in letzter Zeit so erzählte scheint sie gerade eine schwierige Phase zu haben. Kein Wunder, dass sie mich besuchen wollte. Aber ich muss sagen, ich vermisse sie auch schon sehr. Aber ein paar Tage wird sie sich wohl gedulden müssen. Ich denke ich werde Mr. Lasorsa mit ihrer Aufsicht beauftragen.


    Wieder trinkt sie einen Schluck, diesmal mit deutlich weniger Vorsicht. Ich werde diese ganzen Konflikte irgendwie geregelt bekommen. Es geht immer irgendwie weiter. Und wenn ich erstmal zurück auf DS12 bin, werde ich mir Zeit mit meiner Tochter nehmen. Ein paar Tage Sahal III erkunden mit ihr. Vielleicht bleiben wir auch gleich für ein paar Tage auf der Kolonie. Amüsiert lacht sie dann los und trinkt noch einen Schluck. Sofern sie Zeit mit ihrer Mutter verbringen will und sich nicht bloß über das Gebahren des Herrn Papa muckieren will.


    Aber gut, jetzt erstmal eine Runde schlafen. Wer weiß wie lange ich das noch kann. ... Computer, Aufnahme beenden.