Beiträge von zombiekueken

    Computer Logbuch des Captains, U.S.S. Flying Fox

    Lt.Cmdr. David Newton


    ((Missionszusammenfassung))


    Unsere Mission führte uns in die Betreka ausdehnung. Eine Sternenarme Randregion unserer Bekannten Galaxie.

    Wir erreichten ein System mit mehreren Planeten und fanden schnell heraus das es von einer Präwarp Zivilisation bewohnt war.

    Da dieses Volk bereits mit der Raumfahrt begonnen hatte versteckten wir uns zur Observierung in der Oberen Atmosphäre eines Gasriesens. Der Hauptplanet wies bereits 2 Kolonisierte Monde auf. Ausserdem war ein weiterer Steinplanet im begriff Terraformt zu werden. Schnell entdeckten wir das es viele Spannungen innerhalb der Ansässigen geselschaft gab.


    Wir entdeckten ausserdem eine Dilithiummine auf dem innersten Planeten. Konnten aber keine Nutzung dieses Materials in irgendeiner Form feststellen. Es schien in grossen Mengen auf Orbitalstationen gelagert zu werden.

    Aus funksprüchen die wir aufschnappten erhielten wir die Information das sie es für eine "Ankunft" sammeln.

    Wir waren gerade dabei weiter Informationen zu sammeln als das undenkbare passierte. Eine der Sammelstationen Detonierte. Die Aufzeichnungen zeigten das es wohl ein Anschlag einer aufständischen Splittergruppe war. Chaos brach aus und die Regierung de Hauptplaneten startete Raketen richtung der Koloniewelt. Als diese es einige minuten Später bemerkte erwiederten sie ebenfalls das Feuer. DIe subraumdruckwelle der Dilithium detonation war stark genug das wir die eindämmung unseres Treibstoffs verstärken mussten. Wir stellten fest das die Molekularen reste der Detonation im begriff waren auf den Planeten nieder zu gehen und dort katastrophale Umweltschäden verursachen würden. Wir überlegten uns gerade wie wir möglicherweise helfen könnten ohne die Oberste Direktive zu verletzten als wir eine weitere Detonation registrierten. Diesmal auf der Dilithiummine selbst. Der grossteil der Struktur wurde dabei Zerstört.


    Ich rief meine Führungsoffiziere in den Besprechungsraum um über eventuelle humanitäre Hilfe zu diskotieren. Als wir aufgrund eines annäherungsalarms zurück auf die Brücke gerufen wurden. Offenbar waren wir nicht die einzigen die die Subraumschockwelle gemessen hatten. Eine kleine Flotte Tamarekschiffe sprang in das System bevor wir sie mit den Langstreckensensoren erfassen konnten. Sie Scannten die unglücksorte und begannen das das Feuer auf die Präwarp Schiffe zu eröffnen. In einem verzweifelten versuch mehr Leid von dieser Spezies ab zu wenden entschied ich mich mit einen Bluff deren aufmerksamkeit auf die Fox zu lenken. Wir Flogen mit vollem Impuls auf sie zu und drohten ihnen vergeltung an sollten sie das feuer nicht sofort einstellen.


    Zu meiner Überraschung taten sie dies und leiteten sogar einen Kommunikation ein. Sie erklärten sich zu Verhandlungen bereit. Da die Tamarek zu diesem zeitpunkt offensichtlich dieses Volk korrupiert hatte sahen wir keinen Grund mehr Humanitäre Hilfe zu verweigern und bereinigten den Grossteil des molekularen niedergangs bevor dieser in die Atmophäre eintretten konnte.


    Die Tamrek wählten eine Station im Orbit des Hauptplaneten für die Verhandlunen die von der Zivilen regierung wohl vorher schon zum treffen mit den Tamarek genutzt wurde. Ich entsannte meinen ersten Offizier mit einem Aussenteam um sich an zu hören was sie wollten. Da ich zu dieser zeit und unter der bedrohungslage das Schiff unmöglich verlassen konnte.


    DIe Tamarek waren ungewöhnlich kooperativ und willigten vielen bedienungen zu unter der bedingung das die Förderation sich nicht läner in die angelegenheiten in diesem System einmischt. Sie versprachen sogar humanitäre hilfe und die verbesserung der lebensumstände der ansässigen Spezies. Ausserdem stimmten sie zu das wir eine Sonde zurücklassen um die Fortschritte zu überwachen.


    Ihr behaaren das sich die Förderation von diesem System fernhält ist ungewöhnlich. Ebenso die Kompromiss und Verhandlungsbereitschaft. Ich empfehle die Sondendaten genaustens im Auge zu behalten.


    Nachdem die Verhandlungen abgeschlossen waren setzten wir die Sonde aus und verliessen das System Richtung DS12 um der Admiralität Bericht zu erstatten. Die wiederaufnahme der Katographierung der neuen Regionen wurde bis auf weiteres verschoben.


    Ende der Aufzeichnung. Lt. Cmdr. David Newton.

    U.S.S. Flying Fox

    Kommandant Lt. Cmdr - Cpt. Lt. Cmdr. David Newton
    Erster Offizier Lt. Cmdr - Cmdr Lt. Sg. Diraile Aikotomo
    Wissenschaft Fähnr - Lt. Cmdr. Lt. Jg.Lorelei Christophsdottir (DS12)
    Sicherheit/Taktik Fähnr - Lt. Cmdr. Lt. Sg. Thomas Martin
    Schiffsarzt Lt. Sg - Cpt. -
    Conn PO - Lt. Sg. Kadett Aleksander Jelen
    OPS PO - Lt. Sg. -
    Ausbildungsplätze Kadett. -
    -
    -



    Crewman - Lt. Jg. Dürfen auch ausserhalb des Brückendienst dem Schiff ohne einschränkungen Beitretten.

    Heute Reagierten wir auf einem Notruf des Frachters S.S. Stardust den wir auf dem Weg zu unserem Einsatzgebietes Empfingen. SIe meldeten das sie von mehreren Schiffen angegriffen wurden.

    Da wir daseinzige verfügbare Schiff in der nähe waren blieb uns keine Wahl als zu intervenieren. Bei der S.S. Stardust eingetroffen stellten wir fest das es sich bei den Angreifern um Trill Handelte die

    mit antiquerten Marqie Raidern den Frachter angriffen. Wir forderten sie auf die Kampfhandlungen ein zu stellen. Nachdem sie der Aufforderung nicht nachkahmen eröffneten wir das Feuer auf die Schiffe und deaktivierten deren Waffen und antriebe. Eins der Schiffe wurde zerstört allerdings konnten wir dessen lebende besatzung retten. Das zweite Schiff gab nach mehreren Treffern auf. Auch dessen besatzung wurde in Arrest genommen.

    Eines der Crewmittglieder wurde verletzt und in der Krankenstation behandelt. Die U.S.S. Stardust wurde nur leicht beschädigt wir stellten ein Reperaturteam zur verfügung und nahme sie vorübergehend ins schlepp.


    Die Gefangenen werden an die Stationssicherheit von DS12 übergeben.


    Gez. Lt.Cmdr. David Newton. Amtierender Captain der U.S.S. Flying Fox.

    An: Lt. Dr. med. Sabrina Homes

    Cc: Flottenleitung DS12, Admiral Naris Veil

    Von: LtCmdr. David Newton, Kommandierender Captain USS Flying Fox


    Versetzungsgesuch nach DS12


    Ihrem Gesuch auf Versetzung wird von meiner seite Zugestimmt. Viel Glück auf ihrem weiteren Weg Doctor.




    Gez. LtCmdr. David Newton, Kommandierender Captain USS Flying Fox

    Von: Lt.Cmdr Newton (Kommandierender Offizier U.S.S. Flying Fox)


    Wie beauftragt widtmenten wir uns der Katographierung des von der U.S.S. Garrett zuvor durchflogenen Nebels.

    Dort angekommen Stellten wir fest das die Physikalischen eigenschaften äusserst ungewöhnlich und unnatürlich wirkten.

    Da unsere Sensoren nahezu nutzlos waren benutzen wir Gravitonwellen um uns einen weg durch die dichte Masse zu bahnen.

    Im Zentrum des Nebels Fanden wir eine Sphäre mit einer unbekannten Energiequelle im Zentrum.

    Wir versuchten Kontakt her zu stellen und erhielten darauf hin eine nicht zu übersetztende Automatisierte Nachricht.

    Auf der Aussenhülle fanden wir schriftzeichen die an Iconianische Symbole errinerten. Die wenigen Worte wir aus der Nachricht verstanden deuteten auf einen alten Feind der Iconianer hin.

    Daraufhin lössten wir umgehend roten Alarm aus und und verliessen den Nebel um einen Notruf ab zu setzten.

    Wir fliegen jetzt Sternenbasis DS8 an um uns mit dem Rest der Alarmierten Flotte zu treffen und diese zu Briefen.

    Von: Lt. Cmdr. Newton (Kommandierender Offizier der U.S.S. Flying Fox.)


    An: Admiral Naris


    Logbuch des Capains. Sternzeit 98535,25


    Auf Anfrage der Station, machten wir uns auf den Weg eine Warpgondel aus einem Depot zu bergen.

    Im Depot angekommen machten wir uns umgehen daran dies zu tun. Die Sternenzeit und Grund für das betretten des Depots wurde im Logbuch festgehalten.


    Bei der annäherung stellten wir eine starke Korrusion der geparkten Schiffe fest. Die sich als befall durch Microorganismen herausstellte.

    Ich entschied mit dazu den Bergbauphaser der Fox zu modulieren und als Schneidstrahl zu benutzen um eine Kontamination der Bienen zu verhindern.

    Wären wir den Pylon durchtrennten bestrahlten wir die Gondel mit Gammastrahlen um die Microorganismen zu entfernen.


    Der Plan eine Probe zu entnehmen wurde vom Schiffarzt vorweggenommen.

    Eine Disziplinierung und ermahnung das Quarantäneprotokoll in Zukunft strenger zu befolgen wurde durchgeführt.

    Die Gondel wurde dann aus dem Feld geschleppt und die Begrenzungsbojen in den Quarantänemodus umgestellt.

    Eine Nachricht über die änderungen sowie den Befall an das Sternenflotten Oberkommando wurde abgeschickt.

    Ausserdem die Empfehlung das, dass Depot streng bewacht wird.

    Da Doctor Homes die möglichkeit andeutete, die Microorganismen als Waffen ein zu setzen.


    Wir verliessen das Feld und bestrahlten die Gondel erneut.

    Diese schleppten wir dann wie gefordert nach DS12.


    -Ende des Eintrags-

    An: Akademie der Sternenflotte.

    Von: Lt. Cmdr Netwon (Kommandant U.S.S. Flying Fox.)


    Betreff Belohbigung von Kadett Jenlen.


    Hiermit Leite ich den Vorschlag auf eine Belohbigung von Kadett Jenlen durch meinen ersten Offizier Lt. M'Nuuras an sie weiter.


    Nachdem unsere Sensoren durch eine Tetryonstrahlung geblendet wurden, näherten sich Enterkapseln unbekannten Ursprungs unbemerkt der Sekundärhülle. Als diese andockten und begannen die Hülle zu durchbrechen lössten wir den Eindringlingsalarm aus. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der erste Offizier M'Nuuras mit dem Sicherheitschef Martin und Kadett Jenlen im Shuttlehangar um ein fremdes Signal was von unserem Shuttle ausging zu untersuchen und deaktivieren. Die Brücke wurde abgeriegelt und die bekämpfung der EIndringlinge eingeleitet. Kadett Jenlen und Lt. M'Nuuras kehrten daraufhin unter heftigem Widerstand zurück auf die Brücke wärend Lt. Martin die Bewachung und Verteidigung des Maschienenraums koordinierte. Die Eindringlinge störten derweil die Schiffkomunuikation und schnitten die Brücke Systematisch vom rest des Schiffs ab. Da die Selbstzerstörung von der Brücke nicht mehr gewährleistet war beschloss ich mich den in den Maschienenraum zu begeben um diese im fall eines scheiterns der Verteidigung zu gewährleisten. Kurz darauf traff die U.S.S. Stingray ein die auf unseren Notruf reagiert hatte um uns bei der Rückeroberung des Schiffs zu unterstützung. Kadett Jenlen kahm auf die Idee die Schiffbeleuchtung zu nutzen um die EIndringliche zu blenden, was dazu führte das ein Teil der Angreifer kampfunfähig gemacht und gefangen genommen werden konnten. Wir leiteten umgehend Reperaturen ein ebenso die versorgung der Verletzten und Gefangenen die wir an die Stringray übergeben haben.


    Gez. Lt.Cmdr Newton. (Kommandant U.S.S. Flying Fox.)

    An: Stationsführung DS12, Schiffsführung USS Garrett, Schiffsführung USS Stingray

    Von: Fähnrich Nehi Lin


    Versetzungsgesuch zur USS Stingray


    Sehr geehrte Damen und Herren,


    Ich bitte aus persönlichen Gründen um eine Versetzung auf die USS Stingray.



    MFG Fähnrich Nehi Lin.

    Aufgrund seines vorbildlichen Dienstes. Und kürzlichen selbstlosen Verteidigung seines Schiffes und dessen Crew. Wird Lt. JG. Thomas Martin hiermit in den Rang eines Lt. SG. befördert.

    Y-o3.png



    Gez . Lt.Com. Newton

    Kommandant der U.S.S. Flying Fox

    Hiermit wird Fähnrich Lorelai Christophsdottir mit sofortiger Wirkung unter beachtung Ihrer Leistungen, mit allen beiliegenden Pflichten und Privilegien in den Rang eines Lieutenant Junior Grade erhoben.


    C-o2.png



    Gez. Lt.Com. Newton

    Kommandant der U.S.S. Flying Fox

    Von: Fähnrich Wizz Arex

    An: Lieutanant Faw Tarim



    Betreff: Bericht zum Vorfall bei Sternzeit 885773,46


    Sehr geehrte Lieutanent Tarim


    Wie von ihnen gewünscht ist hier mein Bericht zu den Vorfällen während der Überprüfung der Quartiere.


    Nachdem ich von Lieutanent Larosa die Anweisung bekommen hatte die Sachgemässe verpackung des Beweismaterials, dass in besagtem Quartier vorgefunden wurde, zu unterstützen. Machte ich mich Unverzüglich auf den Weg diesen Befehl aus zu führen. In den Quartier waren CPO Silvia Lavorini und CPO Ludwig Huber bereits damit beschäftigt die Beweise zu sichern. Auf Grund meines Ranges und der Erfahrung in der Logistischen Abteilung, hielt ich es für angemessen die Massnahme durch Delegation zu unterstütze und versuchte mir eine Übersicht der Lage zu Schafen. Ich meldete mich bei CPO Lavorini an die abeiten zu unterstützen und Erkundigte mich über die bereits erledigten Tätigkeiten. Nachdem ich sie dann Anwies die Dämpfungsfelder des Containers zu überprüfen, erwiederte sie das sie bereits mit anderen Dingen zu beschäftigt wäre um den nach zu gehen. Daraufhin gab ich Aufgabe an CPO Ludwig Huber weiter. Dessen Rang mir zu dieser Zeit nicht bekannt war. Ich Sprach ihn mit Crewman an. Voraufhin CPO Lavorini mich anfuhr das ich ihn gefälligst mir CPO an zu sprechen hätte und darum bat offen zu reden. Nach kurzem überlegen gestattete ich ihr dies. Voraufhin sie mir eine Predigt über Respekt hielt. Ich sah über diese Offene Kritik mir gegenüber hinweg und widmete mich weiter der Arbeit. Nachdem CPO Huber der Aufforderung der Kontrolle der Dämpfungsfelder nachgekommen war, überprüfte ich dies und Hob mit lobenden worten hervor, dass er diese Aufgabe ohne Mängel erfüllt hatte. Ich bat ihm danach die bereits verpackten Gegenstände nochmal auf übersehene Energiezellen oder Instabile Chemikalien zu überprüfen um eine Sichere Langzeitlagerung der Container zu garantieren. Daraufhin bat mich CPO Lavrorini um meinen Tricorder. Ich nahm an sie hätte ihren gerade nicht zur Hand und bot ihr meinen Leihweise an. Entgegen meiner Vermutung nutze sie diese Geste um mich Öffentlich über den Umgang mit solchem zu belehren. Ich wies sie darauf hin das ich ein solches verhalten und das untergraben meiner Autorität im Dienst nicht tollerieren kann und Meldung darüber machen werde. Daraufhin Mischte sich auch CPO Huber ein und untergrub ebenfalls meine Autorität als Sternenflottenoffizier. Nachdem dann Lieutanent Larossa das Quartier Betrat machte ich Meldung über den Vorfall. Woraufhin dieser mich aufklärte, dass er ursprünglich vorsah mich Dienstlich CPO Lavorini zu unterstellen. Was aus dem Ursprünglichen befehl die tätigkeit zu unterstützen jedoch nicht eindeutig hervorging.


    Damit schliesse ich den Bericht über den Vorfall in der Hoffnung das dieser Vorfall der entsprechenden Entsprechend geahndet wird.

    Gez.

    Fähnrich Arex

    Logistische Abteilung DS12

    Von: LTJG Nehi Lin

    Standort: Sternenbasis 1


    An: Flottenleitung der 18. Flotte

    Ort: Raumstation Deep Space 12



    Hiermit bitte ich, LTJG Nehi Lin, förmlich um die Versetzung zur 18. Flotte.

    Da mich der Stationsdienst im erreichen meiner persönlichen Ziele einschränkt,

    würde ich es sehr begrüssen zukünftig meinen Dienst auf einem Schiff absolvieren zu dürfen.


    Die Akademie verliess ich vor 4 Jahren und verübte danach meinen Dienst als teil des Wartungsteams auf Sternenbasis 1.

    Meine Qualifikationen liegen im technischen und operativen Bereich.

    Ich hoffe das sie meine Anfrage in betracht ziehen und mich kontaktieren.

    Über eine possitive Nachricht würde ich mich sehr freuen.



    Respektvoll: LTJG Nehi Lani



    OOC:

    https://www.sto-rp.de/mw/Nehi_Lin (sorry ich habe leider keine ahnung wie ich den Link hübscher verpacken kann)


    • Wie lautet dein Charakter / Accounthandle : Nehi@zombiekueken
    • Warum bewirbst Du dich bei uns? : Ich suche Anschluss an eine aktive RP Gemeinschaft.
    • Wie bist Du auf uns aufmerksam geworden? : Durch einen RP Dialog auf der Flottefrequenz.
    • Falls zutreffend: In welchen Flotten warst Du bereits? : 8. Flotte / Haus des Kolar was allerdings schon ein paar Jahre her ist da ich eine ganze weile Inaktiv war
    • Falls zutreffend: Was für MMO / RP Erfahrung bringst du mit? : Ich betreibe schon eine ganze weile Text RPs ausserdem Larpe ich auch gerne mal.
    • Welche Position möchtest Du mit deinem Char in der Flotte übernehmen? : Möglichst eine die zu den Qualifikationen meines Chars passt.