Beiträge von Taidyr

    V E R M E R K


    Der Interplanetare Höchste Gerichtshof auf Deep Space 12 hat den bei Sternzeit: 97125.11 erlassenen Haftbefehl gegen die Vorstandsmitglieder der McNeil Handelsgesellschaft Ltd. widerrufen. Cyntia McNeil ist auf richterliche Anordnung unverzüglich aus dem Arrest zu entlassen.


    Die Akte wird geschlossen.


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    Commander Liroae-sihaer erfragt Informationen über die Universal Trust bei Lieutenant Raile. Chief Petty Officer Lavorini gibt den Aufenthaltort einer weiteren gesuchten Person bekannt.



    A K T E N N O T I Z


    Nach Rücksprache mit Captain Dan gelten für die Stationssicherheit hiermit folgende Anweisungen in Umgang mit den zur Fahndung ausgeschriebenen Mitgliedern der McNeil Gruppe Ltd.:


    Die Haftbefehle bleiben in der bestehenden Form in Kraft. Darüber hinaus sind ohne gerichtliche Anweisungen keine weiteren Maßnahmen gegen das Unternehmen oder dessen Mitarbeiter einzuleiten.


    Die Anschuldigungen des Terrorrismus werden durch die Föderation geprüft. Zu diesem Zwecke werden externe Ermittler auf Deep Space 12 einbestellt. Die Sicherheit ist angewiesen, die Ermittler bei ihrer Arbeit zu unterstützen.


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    VON: Lt. Amanda Raile

    AN: CPO Silvia Lavorini

    CC: Lt. Jimmy Lasorsa


    BETREFF: Sichtung der Videoaufnahmen von Deep Space 12


    Chief,


    hiermit erhalten Sie die Anweisung, die Sicherheitsaufzeichnungen im Zeitraum um Sternenzeit 96933.78 [07.12.2419] (+-24 Stunden) zu überprüfen.


    Suchen Sie konkret nach Hinweisen, ob sich Mitglieder des McNeil-Vorstands, einschließlich Cyntia McNeil zu besagtem Zeitraum auf Deep Space 12 aufgehalten haben. Sie können weitere Mitglieder der Sicherheit für diese Aufgabe hinzu ziehen.


    Leiten Sie im Falle eines Treffers auch eine Überprüfung der Aufzeichnungen ein und gleichen Sie diese mit den internen Backups ab. Weiterhin lassen Sie mindestens zwei unabhängige Zeugen befragen, mit denen die Betroffenen in diesem Zeitraum interagiert haben, sofern dies aus den Aufzeichnungen ersichtlich ist.


    Die Ergebnisse der Überprüfung leiten Sie bitte direkt in Kopie an das Büro von Captain J. Z. Cabiness, sowie Commander Nirina Fetraie Liorae-sihaer von der Romulanischen Republik weiter.



    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    Protokoll zur Erstbefragung von Cyntia McNeil

    Az. 674-53 RAI 02/2420

    Sternzeit: 97144.65


    Befragung durchgeführt von:

    • Commander Nirina Fetraie Liorae-sihaer

    Beteiligte Person(en):

    • Cyntia McNeil (Befragte)
    • Captain J. Z. Cabiness (Rechtsbeistand)
    • Lieutenant Amanda Raile (Protokollführer)


    VON: Lt. Amanda Raile

    AN: Gerichtshof der Sternenflotte


    BETREFF: Status: Haftbefehle gegen McNeil-Vorstand


    Sehr geehrte Damen und Herren,


    hiermit erbittet die Stationssicherheit aktuelle Informationen über die Hintergründe zur Verhaftung mehrerer McNeil-Vorstandsmitglieder und damit einhergehende Verfahrensanweisungen.


    Bei Sternzeit 97128.1 wurde die per Haftbefehl gesuchte Cyntia McNeil durch Chief Petty Officer Silvia Lavorini in Gewahrsam genommen und befindet sich seither in unserer Obhut. Die Vollstreckung des Haftbefehls wurde dem Gericht unverzüglich durch das ausführende Mitglied der Sicherheit mitgeteilt.


    Die ursprünglich als Quartierarrest umgesetzte Inhaftierungsmaßnahme wurde nunmehr in den Arrestbereich von Deep Space 12 verlegt nachdem sich der Verdacht erhärtete, dass die Inhaftierte über Klopfzeichen mit Mitgliedern ihres Unternehmens kommunizierte. Obgleich die Stationssicherheit nach der Meldung dieser Vorfälle Maßnahmen ergriffen hat, ergeben sich Fragen, wie dieser Umstand zu bewerten ist.


    Die im Haftbefehl vermerkten Gründe für die Inhaftierung legen eine besondere Dringlichkeit dieser Maßnahme dar. Jedoch erfolgte auch nach Bekanntwerden der Verhaftung keine Rückmeldung, wie mit Cyntia McNeil zu verfahren sei.


    Die Stationssicherheit erbittet hiermit unverzüglich weitere Anweisungen im Umgang mit der bereit in Haft befindlichen, sowie weiteren in diesem Fall zur Fahndung ausgerufenen Personen. Da Deep Space 12 eine größere Verwaltungsstelle der McNeil Handelsgesellschaft Ltd. unterhält, besteht die akute Gefahr, dass die Bemühungen der Stationssicherheit in diesem Fall und potenzielle Mittäter sabotiert werden könnten.


    Sollten zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Maßnahmen vorgesehen sein, beantragt die Sicherheit den Transfer von Cyntia McNeil in eine Haftanstalt der Föderation.


    Hochachtungsvoll,


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    VON: Lt. Amanda Raile

    AN: Lt. Jimmy Lasorsa


    BETREFF: Re: Cyntia McNeil


    Sir,


    meiner Einschätzung nach handelt es sich bei dem dargelegten Zwischenfall um einen klaren Missbrauch der Privilegien eines Quartierarrests seitens der Inhaftierten. Ich beantrage daher, Cyntia McNeil unverzüglich in den Arrest zu überführen, wo eine gesicherte Verwahrung zu unseren Bedingungen gewährleistet werden kann. Dies würde uns auch die technischen und organisatorischen Maßnahmen einer weiteren Absicherung des Quartiers ersparen.


    Da der Fähnrich die im Quartier ein und ausgehenden Personen allesamt als Angehörige der McNeils identifizieren konnte, ohne sich die Mühe einer Überprüfung zu machen, sollte es nicht allzu schwierig sein, die Verdächtigen zu identifizieren und zu befragen. Ich habe mein Team bereits darauf angesetzt. Wird vermutlich 'n Anschiss von Dan geben, aber meiner Rechtsauffassung nach haben sich die Betroffenen eindeutig als Unterstützer der Inhaftierten herauskristallisiert und sich dem Verdacht auf Beihilfe im Sinne der vorliegenden Anschuldigungen mit schuldig gemacht.


    Bis die Angelegenheit geklärt ist, empfehle ich, die Aktivitäten der McNeils auf Deep Space 12 unter strengste Überwachung zu stellen. Das schließt auch private Kommunikation mit ein.


    Außerdem sollten wir uns asap persönlich zu diesem Fall beraten. Es gibt in dieser Angelegenheit einiges zu klären.

    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12


    P.S.: Ich empfehle auch, Ensign Frishbee einer Sicherheitsüberprüfung zu unterziehen. Und danach sollte sich der Doc dringend mal in seinem Oberstübchen umsehen. Was denkt sich der Schwachkopf, diesen Vorfall erst nach der Schicht zu melden?

    rIi8aJo.png


    E I N S A T Z B E R I C H T


    zur Durchsuchung von Einrichtungen der McNeil Gruppe LTD auf Deep Space 12


    Az. 674-53 RAI 02/2420

    Sternzeit: 97135.47


    - Zugriffsberechtigung GAMMA erforderlich -


    Anlass

    Bei Sternzeit 97125.11 stellte der Gerichtshof der Sternenflotte, vertreten durch Captain J. Z. Cabiness, mehrere Haftbefehle gegen Vorstandsmitglieder der privaten Handelsorganisation "McNeil Gruppe Ltd." aus. Begründet wurde diese Maßnahme mit dem Verdacht auf Beteiligung an terroristischen Aktivitäten.


    Die aus diesem Verdacht begründete akute Gefahr nahm der einsatzleitende Offizier der Sternenflottenanlage Deep Space 12, Aldebaran Sektor zum Anlass, unverzüglich Durchsuchungsbefehle für die durch die Beschuldigten genutzen Räumlichkeiten zu beantragen.
    Dem Antrag wurde durch den Höchsten Interplanetaren Gerichtshof auf Deep Space 12, vertreten durch Captain Jennifer Dan, stattgegeben.



    Durchführung

    Bei Sternzeit 97133.42 verschafften sich Einsatzteams der Stationssicherheit von Deep Space 12 Zutritt zu den durch die McNeil Gruppe Ltd. gepachteten Räumlichkeiten, sowie Zugang zu den isolierten Computersystemen und Datenbanken.


    Der einsatzleitende Offizier, Lieutenant Amanda Raile, observierte die Aufnahme der Personalien und Befragung der Vorarbeiter, sowie ausgewählter weiterer Anwesender Personen.


    Unter Anleitung von Fähnrich Julian Michels, Einsatzteam Alpha der Stationssicherheit von Deep Space 12, wurde das physische Inventar der Lagerräume gesichtet und dokumentiert.


    Specialist Rey Triever sicherte und kopierte die Daten sämtlicher vor Ort befindlicher Computerterminals und überstellte diese an die IT-Forensik der Stationssicherheit.


    Bei Sternzeit 97133.88 wurde das Einsatzteam Alpha durch Kräfte von Einsatzteam Bravo unterstützt und teilweise abgelöst.



    Ergebnis

    Der Einsatz wurde bei Sternzeit 97134.79 beendet. Es wurden mehrere Gegenstände konfisziert (Siehe Anhang). Es wurden keine Verhaftungen durchgeführt.



    Bewertung

    Der Einsatz wurde ohne nennenswerte Zwischenfälle durchgeführt. Die anwesenden Mitarbeiter der McNeil Gruppe Ltd. verhielten sich ausnahmslos kooperativ und leisteten den Anweisungen des Sicherheitspersonals Folge. Die Überprüfung der Personalien ergab keine Auffälligkeiten. Zwei Mitarbeiter sind in der Föderation wegen leichter Delikte vorbestraft, jedoch konnte kein Zusammenhang zu den Aktivitäten der gesuchten Verdächtigen festgestellt werden.


    Keine der befragten Personen konnte den Aufenthaltsort eines oder mehrerer der gesuchten Verdächtigen nennen.


    Da sich die Haftbefehle nur gegen ausgewählte Mitglieder der McNeil Gruppe Ltd., nicht aber gegen das Unternehmen selbst richten, wurden keine weiteren Maßnahmen eingeleitet.


    Die Durchsuchung der Lagerräume verlief ebenfalls ohne nennenswerte Vorkommnisse. In Einzelfällen gab es Ungereimtheiten bei den Protokollen oder Transportunterlagen, diese konnten jedoch allesamt auf Versäumnisse oder Verfahrensfehler zurückgeführt und nicht mit dem Anlass des Einsatzes in Zusammenhang gebracht werden.


    Der einzig auffällige Fund bestand aus einer Lieferung verschiedener Komponenten, welche in der richtigen Kombination zu Sprengstoff verarbeitet werden können. Für alle registrierten Container liegen die notwendigen Genehmigungen und Sicherheitsfreigaben vor, dennoch wurde die Ware, im Hinblick auf den Anlass der Fahndung, durch die Stationssicherheit beschlagnahmt.


    Eine vollständige Auswertung der Datenbanken wird noch mehrere Tage in Anspruch nehmen. Erste Stichwortsuchen und Einblicke in die Dienstplanung sowie Transporterrouten brachten bisher keine Anhaltspunkte über den Aufenthalt der gesuchten Personen. Eine Detailanlayse ist weiterhin im Gange.


    ---

    Anhang 1: Beschlagnahmte Gegenstände

    • 2 Transportcontainer, Normgröße 4, Inhalt: 487 Kilogramm Infernite
    • 3 Transportcontainer, Normgröße 4, Inhalt: 602 Kilogramm Carbodine

    Notiz des Einsatzleiters:

    Carbodine und Infernite sind verbeitete Komponenten zur Herstellung industrieller Sprengstoffe, welche vereinzelt auch bei militärischen Einsätzen zur Anwendung kommen. Dank vergleichsweise leichter Beschaffbarkeit, erfreuen sie sich auch bei Terroristen besonderer Beliebtheit.


    Laut Protokoll sind die konfiszierten Container für Fairtrade 553 vorgesehen, wo sie für den Ressourcenabbau auf Asteroiden zum Einsatz kommen sollten. Für Transport und Lagerung lagen alle erforderlichen Freigaben und Genehmigungen vor. Aus Sicherheitsgründen wurde dennoch die beschlagnahmung angeordnet.



    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    A K T E N O T I Z


    Nach Bestätigung des Durchsuchungsbefehls durch Captain Jennifer Dan, erfolgte der Zugriff auf die folgenden Einrichtungen

    • Büroräume und zugehörige Räumlichkeiten der McNeil Gruppe auf Deep Space 12
    • Von der McNeil-Gruppe gepachtete Lagerräume und Umschlagsplätze auf Deep Space 12

    bei Sternzeit 97133.42 durch Team Alpha der Stationssicherheit.


    Sämtliche angetroffenen Mitarbeiter verhielten sich kooperativ und folgten den Anweisungen der Ermittler.

    Der Aufenthaltsort der gesuchten Personen konnte bisher noch nicht ermittelt werden. Die beschlagnahmte Korrespondenz sowie Daten der Computersysteme wurden überspielt und zwecks Auswertung an die Forensik übergeben. Die Durchsuchung der Lagerräume brachte bisher keine besonderen Erkentnisse, dauert aber noch an. Team Alpha wird hierbei durh Team Bravo unterstützt.


    Der Einsatzbericht ist noch ausstehend.


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    V E R M E R K


    Sisret Seran wurde mit Abschluss der Ermittlungsarbeiten um die Schattenorganisation "Das Netz" an die Gerichtsbarkeit der Föderation überstellt, welche das Verfahren weiterführt.


    Die Akte wird geschlossen.


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    VON: Lt. Amanda Raile

    AN: Captain J. Z. Cabiness, Gerichtshof der Sternenflotte

    CC: Captain M'iaa, Lieutenant Lasorsa


    BETREFF: Antrag auf Erlass einer richterlichen Durchsuchungsanordnung


    Hiermit beantragt die Stationssicherheit der Sternenflotteneinrichtung Raumstation Deep Space 12, aufgrund der nachfolgenden Angaben

    die Anordnung zur Durchsuchung folgender Einrichtungen:

    • Sämtliche Büroräume und zugehörige Räumlichkeiten der McNeil Gruppe auf Deep Space 12
    • Von der McNeil-Gruppe gepachtete Lagerräume und Umschlagsplätze auf Deep Space 12

    nach Strafgesetznorm der Vereinigten Föderation der Planeten.


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    rIi8aJo.png


    Fallakte: McNeil Handelsgruppe

    Az. 674-53 RAI 02/2420

    Sternzeit: 97125.11


    - Zugriffsberechtigung GAMMA erforderlich -


    Auf gerichtliche Anordnung vollstreckt die Stationssicherheit von Deep Space 12 unverzüglich Haftbefehle gegen folgende Personen.

    • Max McNeil
    • Charles McNeil
    • Cynthia McNeil
    • Samantha O'Rourke
    • Sonja Richter

    Die Betroffenen sind unverzüglich festzusetzen und unter bewachten Quartierarrest zu stellen. Sollten sich eine oder mehrere Betroffene unkooperativ verhalten, sind diese sofort in den Arrestbereich der Station zu überführen.


    Querverweise:


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    Aktennotiz: Die Verhaftungen sind diskret wie zivilisiert durchzuführen. Vergessen Sie jedoch zu keinem Zeitpunkt, dass den Beschuldigten terroristische Aktivitäten vorgeworfen werden. Gehen Sie die Angelegenheit mit der entsprechenden Ernsthaftigkeit an. [Raile]

    VON: Lt. Amanda Raile

    AN: <Verteiler: 18. Flotte>


    BETREFF: Einladung: Dienstgrad übergreifender Überlebenslehrgang


    Unter Moderation der Stationssicherheit werden für das neue Kalenderjahr weiterführende Seminare sowie besondere Trainingskurse für Stations- und Schiffspersonal der 18. Flotte, sowie ausgewählter angegliederter Einheiten, angeboten.


    Die Lehrgänge orientieren sich vornehmlich an der Festigung und Auffrischung von taktischen Fähigkeiten, stehen jedoch Mitgliedern aller Abteilungen offen. Die Kurse sind, sofern nicht anders ausgeschrieben, offen für sämtliche Dienstgrade der Sternenflotte.


    Mehrere Regionen auf Sahal III wurden zudem als Trainingsgelände für weiterführende praktische Übungen und Manöver freigegeben. Im Zuge dessen organisiert die Stationssicherheit ein mehrtägiges Überlebenstraining, welches ab sofort für Anmeldungen freigegeben ist.


    Der Überlebenslehrgang richtet sich an Fortgeschrittene und ist Sternenflottenpersonal oberhalb der Ausbildungsdienstgrade vorbehalten. Kadetten können für die Anmeldung brücksichtigt werden, sofern eine besondere Empfehlung des vorgesetzten Offiziers vorgliegt.


    Die Anmeldung hat schriftlich zu erfolgen. Vorraussetzung für die Teilnahme ist ein ärztliches Attest, welches die physische und psychische Belastbarkeit des Teilnehmers bestätigt. Anmeldungen werden auch ohne Attest entgegengenommen, dieses hat jedoch spätestens zum Beginn des Lehrgangs vorzuliegen.


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    VON: Lt. Amanda Raile

    AN: Captain M'iaa


    BETREFF: Re: Stand der Ermittlungen


    Captain M'iaa,


    Im Anhang dieses Schreibens übermittle ich Ihnen hiermit das Befragungsprotokoll von Lt. Yazrim Radhil, sowie den Abschlussbericht der angeforderten Ermittlungen. Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.





    Hochachtungsvoll,


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    - A K T E N N O T I Z -


    Lieutenant Gruber und Fähnrich Slipowitz haben ihre Aussagen zu dem Vorfall abgegeben. Demnach bestätigt sich, dass beide Personen bereits seit längerer Zeit eine Beziehung romantischer Natur untereinander pflegen und diese während des Fluges auch aktiv ausübten. Dadurch wurde der diensthabende Pilot Lt. Gruber wiederholt abgelenkt, wodurch - In Abgleich mit den durch Lt. Alla'dar bereitgestellten Flugdaten - mehrere kritische Kurskorrekturen entweder unvollständig oder gar nicht durchgeführt wurden. Hierdurch erhärtet sich der Tatverdacht, dass der Unfall durch Fahrlässigkeit aufgrund von Pflichtvernachlässigung herbeigeführt wurde und entsprechend diziplinarisch geahndet werden kann.

    Ein vollständiger Bericht wird vorgelegt, sobald Lieutenant Radihl zu dem Fall befragt werden konnte.


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    rIi8aJo.png


    Fallakte: Shuttle Beta 256

    Az. 650-92 RAI 09/2419

    Sternzeit: 96716.11


    - Zugriffsberechtigung GAMMA erforderlich -


    Die Stationssicherheit von Deep Space 12 ermittelt zum Unfallhergang des Langstreckenverkehrsshuttles Beta 256. Im Zuge dieser Ermittlungen soll geklärt werden, wie das benannte Shuttle vom vorgeschriebenen Kurs abgekommen ist und ob die Notwendigkeit einer juristische Würdigung des Vorfalls nach Rechtsnorm der Vereinigten Föderation der Planeten vorliegt.


    Die Eröffnung der Ermittlungsakte erfolgt auf direkte Anweisung von Captain M'iaa, Deep Space 12.


    Die Ermittlungen werden geleitet durch

    • Lieutenant Amanda Raile, Stationssicherheit - Deep Space 12

    Betroffene Person(en):

    • Lieutenant Radihl
    • Lieutenant Gruber
    • Fähnrich Slipowitz

    Weitere:


    Gesicherte Beweismittel:

    • -
      Vermerk: Shuttle Beta 256 nach Bergung der Besatzung auf Anweisung durch Commander Denise Hulbington mit Bordwaffen der U.S.S. Restless zerstört


    Querverweise: OOC: Shuttle Beta 256 (Miniplot)


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    VON: Lt. Amanda Raile

    AN: Captain M'iaa


    BETREFF: Re: Untersuchung des Shuttleabsturzes Beta 256


    Captain M'iaa,


    Die Untersuchung wurde wie angewiesen eingeleitet und ich werde Ihnen die Ergebnisse unverzüglich mitteilen, sobald welche vorliegen.


    Hochachtungsvoll,


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

    P.S.: Ralie. Mein Name ist Rai'l'e. Mit einem 'L'. Steht auch in den Akten. Warum fällt das eigentlich jedem so schwer?

    VON: Lt. Amanda Raile

    AN: Lt. Jimmy Lasorsa


    BETREFF: Re: Aufklärung des Shuttleunfalls / Shuttle Beta 256


    Ich habe bereits ein Team angesetzt, um die Kursdaten des Shuttles, als auch den Flug- und Kommunikationsverkehr im Umkreis auszuwerten. Die Analyse wird allerdings etwas dauern. Eine Untersuchung des Shuttles selbst ist leider nicht möglich, da dieses, nach der Bergung der Besatzung, auf Anweisung von Commander Hulbington zerstört wurde.


    Weiterhin wird es erforderlich sein, die Besatzung des Shuttles, einschließlich Ihrer besseren Hälfte, zu dem Vorfall zu befragen. Bereiten Sie sie bitte so gut es geht darauf vor. Bis dahin: Genießen Sie Ihren Urlaub.


    Beste Grüße,


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12