Persönliches Logbuch Harumi Kurihara

  • Persönliches Logbuch von Harumi Kurihara

    Sternzeit: 99213.6

    An Bord der U.S.S. Garrett, bei Deep Space 12


    Ich fand es neben meinem wissenschaftlichen und dem offiziellen Schiffslogbuch bisher unnötig, ein persönliches Logbuch zu führen. Immerhin habe ich früher auch kein Tagebuch geschrieben... bisher verstand ich nicht, was manche daran finden, ihre Gedanken für sich aufzuschreiben. Es sind ihre eigenen Gedanken, sie kennen sie ja bereits, wozu also noch aufzeichnen? Inzwischen jedoch bin ich der Meinung, daß es manchmal gut ist, auf frühere Entscheidungen und schwierige Gedankengänge zurückzublicken und daraus zu lernen, was man hätte anders machen können oder ob es richtig war.


    -----------------------------------------------------------------------------------


    Ich bin immer noch vom Dienst freigestellt, wie Captain Cabiness es nannte. Von meinen Pflichten entbunden wäre wohl der offiziellen Ausdruck, und obwohl ich bereits mehrfach dafür gesorgt habe, daß anderen solche negativen Formulierungen in ihre Akte eingetragen wurden, dachte ich nie, daß es bei mir auch mal so weit sein würde.

    Der Captain hat seit dem Vorfall kein Wort mit mir gesprochen, auch von den anderen Offizieren war nichts zu erfahren - bis auf Lieutenant Vialod hat auch keiner groß mit mir geredet. Ich selbst bin mir keiner Schuld bewusst. Sicher, sie gab mir den Befehl, den Kurs wieder aufzunehmen. Allerdings wollte ich vorher sicherstellen, daß wir - und auch der Captain selbst - keine Schwierigkeiten bekommen würden, wenn wir Starling nicht ins Föderationsgebiet bringen. Und wie zu erwarten hatte ich recht. Ich informierte den Captain und sie ließ dann Kurs aufs Föderationsgebiet setzen - nachdem sie mich vom Dienst entbunden hatte.

    Der Captain und ich hatten von Anfang an unsere Probleme, aber in letzter Zeit scheint sie mich regelrecht im Visier zu haben. Maßregelt mich vor allen Leuten auf der Brücke, ignoriert meine Vorschläge, wirft dann aber mir vor ich würde mich nicht einfügen. Trotzdem habe ich die Ansicht, daß die andere Offiziere die Entscheidungen des Captains ebensowenig verstehen, sich nur nicht trauen etwas zu sagen. Die Entscheidungen des Captains wurden zuletzt auch immer fragwürdiger. Verlässt das Schiff in sozusagen feindlichem Gebiet und wirft mir nach der Rückkehr vor, daß wir starke Schäden erlitten haben. Oder geht unnötige Risiken ein, wie der Plan ein Enterkommando auf eine möglicherweise von vielen Gegnern besetzte Station zu schicken und das Außenteam zu gefährden. Oder mit einer Massenmörderin einen Rundflug zu unternehmen, indem man die Forschungsmission fortsetzt, statt diese Person direkt in die Föderation zurückzubringen und vor Gericht zu stellen.


    Obwohl wir nun bei DS12 sind und ich hörte, daß Admiral Naris an Bord war, weiß ich noch immer nicht, ob ich nun angeklagt werde oder ob ich zu Kreuze kriechen darf um meinen Posten wieder einzunehmen. Letztes kommt wohl kaum in Frage. Ich habe nichts falsch gemacht, mein Handeln als Befehlsverweigerung einzustufen ist ähnlich absurd wie einen Ingenieur wegen Angriff auf ein Schiff der Sternenflotte anzuklagen, weil er bei einem Einsatz auf der Außenhülle einen Schraubenschlüssel fallen lässt und den Lack zerkratzt...


    Vielleicht sollte ich aber den Dienst gleich quittieren. Abgesehen von dem Umstand, daß ich den Captain immer verteidigt habe und dies nun der Dank ist, statt sie für ihre irrationalen Entscheidungen selbst vom Dienst zu entbinden, wie es eigentlich meine Pflicht wäre - da ist immer noch die Sache mit dieser geheimen Organisation, die angeblich Teil der Sternenflotte ist. Wir haben gegen unsere eigenen Leute gekämpft? Und die haben unsere eigenen Kolonisten ermordet? Bin ich in einem Paralleluniversum, oder was??

    Wenn das, was der Captain erzählt hat, auch nur zur Hälfte stimmt, weiß ich nicht ob ich diese Uniform noch tragen will. Wusste sie etwas darüber? Immerhin war sie früher selbst Admiral... Wie kann die Sternenflotte sowas zulassen? Was ist mit unseren Idealen und unseren moralischen Werten? Zählen die nur, wenn es grade genehm ist? Vielleicht sollte ich mit jemanden reden, den das interessiert. Es gab doch diese Reporterin von GNN auf der Station... ob die noch da ist?


    Ich werde noch abwarten, ob und wie der Captain gedenkt diese Sache zu regeln. Aber es kann sicher nicht schaden, wenn ich mir schon mal einen Rechtsbeistand suche.


    Computer, Eintragung beenden und Logbuch speichern.

    ___________________________________________


    "Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Lamm über die nächste Mahlzeit abstimmen.

    Freiheit ist ein wohlbewaffnetes Lamm, das die Entscheidung anficht."

    - Benjamin Franklin -