Bericht über Versuche an metallfressenden Mikroorganismen

  • an: Lt.-Cmdr. David Newton

    von: Lt.j.g. Lorelai Christophsdottir


    Betreff: Bericht über Versuche an metallfressenden Mikroorganismen vom Sternenflotten-Friedhof "Qualor II-Depot"


    Captain, ich habe mich wie gewünscht der geborgenen Mikroorganismen angenommen, die ich der Einfachheit halber "Dotties" getauft habe.


    Dr. Homes äußerte die Vermutung, dass die Dotties ihre Aktivität verlangsamen oder gar einstellen könnten, wenn wir sie in einem Bereich zwischen der kosmischen und der von uns zur Reinigung verwendeten Intensität bestrahlen würden.


    Die kosmische Gammastrahlung bzw. elektromagnetische Strahlung im Weltraum wird mit einer Energie von mindestens 300 keV [eV = Elektron(en)volt] gemessen. Die höchsten Energien übersteigen 10 hoch 12 eV. Unsere Dotties sind anaerobe Organismen.


    In meinem Versuchsaufbau nahm ich einen Teil des Trägermaterials inkl. Dotties und bestrahlte sie entsprechend mit langsam steigender Intensität.

    Tatsächlich verlangsamten sie zunehmend sämtliche Aktivitäten und waren schließlich ab ca. 1 MeV inaktiv.

    Der Tod trat bei 2 MeV ein.


    Gern führe ich weitere Versuche durch, gebe jedoch zu bedenken, dass wir keinen unendlichen Vorrat des Versuchsmaterials haben. Eine Anzucht wäre dann möglicherweise sinnvoll.

    RP-Char: Lorelai Christophsdottir

    STO-Handle: @LivianGoran