Fallakte: Shuttle Tokio 1 (Az. 683-75 RAI 03/2421)

  • rIi8aJo.png


    Fallakte: Shuttle Tokio 1

    Az. 683-75 RAI 03/2421

    Sternzeit: 98172.01


    - Zugriffsberechtigung GAMMA erforderlich -


    Ausgangssituation


    Bei Sternzeit 98167.12 meldete die Verkehrsüberwachung von Deep Space 12 ein im Flugverhalten auffälliges Shuttle und empfing unmittelbar darauf einen eingehenden Notruf. Das Shuttle wurde als die "Tokio 1" (Angabe der Registrierungsnummer ausstehend) identifiziert. Der taktische Einsatzleiter Lieutenant Jimmy Lasorsa wurde hinzugezogen.

    Im Gespräch mit dem Sender des Notrufs konnte ermittelt werden, dass der Pilot des Shuttles verletzt und ohne Bewusstsein sei. Eine versuchte Stabilisierung des Shuttles durch Anleitung des Sendenden schlug fehl, da dieser nicht über die nötige Sachkenntnis verfügte und offenbar unter dem Einfluss bewusstseinsverändender Substanzen stand.


    Auf Anweisung des leitenden taktischen Offiziers wurde der Einsatz zur Bergung an die U.S.S. Flying Fox (NCC-93005-B) übergeben. Das Schiff wurde kurzfristig mit Personal von Deep Space 12 und der U.S.S. Garrett (NCC-93141) verstärkt, um einen Notfallstart zu ermöglichen.


    Bei Sternzeit 98169.57 wurde die Tokio 1 durch die U.S.S. Flying Fox abgefangen. Taktische Scans offenbarten mehrere, nicht registrierte Umbauten am Shuttle, welches diverse Hohlräume umfasste, deren Funktion nicht ermittelt werden konnte. Ein Nottransport beider an Bord befindlicher Lebenszeichen wurde initiiert. Im Anschluss nahm die Flying Fox die Tokio 1 mithilfe des Traktorstrahls in Schlepp und überführte das Shuttle nach Deep Space 12.


    Die Pilotin der Tokio 1 befand sich beim Transfer im kritischen Zustand und wurde durch den leitenden Medizinischen Offizier, Dr. Sabrina Holmes, in ein künstliches Koma versetzt. Eine Befragung steht daher noch aus.


    Der Passagier und Sender des Notrufs wurde als Samuel T. Brown, geb. auf Russol 5 (mensch, männlich, mehrfach vorbestraft) identifiziert. Da dieser zum Zeitpunkt der Befragung stark intoxiniert war, wurde die Aufnahme des Unfallhergangs vertagt.



    Die geborgenen Personen wurden bei Sternzeit 98169.69 auf die Krankenstation von Deep Space 12 überführt. Die Pilotin verbleibt in Intensivbehandlung und ist zum Zeitpunkt dieses Berichts nicht vernehmbar. Samuel T. Brown wurde nach medizinischer Erstuntersuchung durch Dr. Yazrim Lasorsa zwecks Ausnüchterung in den Arrest überführt. Wachhabender Offizier ist Lieutenant Amanda Raile. Untersuchungshaft ist nicht angeordnet und der Betroffene kann die Arrestzelle verlassen, sobald er dazu aus eigenen Kräften in der Lage ist.


    //Notiz Lt. Raile: Hab' dem Großmaul eine Flasche Wasser da gelassen und die Ablöse gebeten, ihm 'n deftiges Frühstück zu servieren. Danach kann er in das Gästequartier 31 überführt werden. Hab das schon mit dem Quartiermeister geregelt.



    Beide Betroffenen sind angewiesen, die Station nicht zu verlassen, bevor ein Erstgespräch zur Ermittlung des Unfallhergangs durchgeführt wurde.



    Einleitung


    Die Stationssicherheit von Deep Space 12 eröffnet die Ermittlungen gegen Unbekannt zum Unfallhergang von Shuttlecraft "Tokio 1" (zivil, in Privatbesitz) bei Sternzeit 98169.86.


    Die Ermittlungen werden geleitet durch


    Betroffene:

    • Samuel T. Brown (Zivilist,)
    • Unbekannt (Pilot)


    Gesicherte Beweismittel:

    • Shuttlecraft Tokio 1


    Querverweise:


    Lt. Cmdr. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

  • Bericht über die Durchsuchung des Shuttles Tokio 1



    Die Durchsuchung ergab die Bestätigung der vorherigen Scans durch die Flying Fox über mehrere verborgene Verschläge an und im Shuttle.

    Bei der Öffnung derselben stellten Lieutenant Tarim und ich fest, daß sich darin eine nicht erhebliche, aber doch stattliche Menge an Drogen befand sowie Energiezellen.


    Bei der Droge handelt es sich um Tetrafloglython, besser bekannt unter dem Namen "Cocana".


    Die Energiezellen sind Sternenflottenstandard und werden vom Sicherheitsdienst der Sternenflotte für das Phasergewehr Typ IV verwendet. Die Chargennummern werden derzeit geprüft, um die Herkunft zu ermitteln.


    Aufgrund dieser Umstände und des Vorstrafenregisters von Mr. Brown, steht er unter dringendem Tatverdacht des Schmuggels, Drogenhandels, Hehlerei und Diebstahls von Föderationseigentum.



    Silvia Lavorini

    Chief Petty Officer

    Sicherheitsdienst DS12

  • VON: Lt. Amanda Raile

    AN: Lt. Jimmy Lasorsa

    CC: CPO Silvia Lavorini


    BETREFF: Flugschreiber Tokio 1


    Hey LT,


    wie angeordnet habe ich mich ein paar Nächte mit dem Datenkern der Tokio 1 und einem Typen aus der IT-Forensik, der beim Stohhalm ziehen leider den Kürzeren gezogen hat, in einen kleinen Raum gesetzt, und versucht, das Ding so gut wie möglich auszulesen.


    Wie Sie sich ja denken können, ist das Teil stärker fragmentiert als das Oberstübchen eines Durchschnitts-Paklet, aber ganz hoffungslos ist die Situation zum Glück nicht. Zwar wurde der primäre Datenträger vor dem jüngsten Start von Drozana ausgetauscht, aber wir konnten noch ein paar Cross-Referenzen mithilfe der öffentlichen Flugüberwachung herstellen, und ein paar Datenpakete aus den Backupsystemen ziehen, die bei der Löschung wohl übersehen wurden.


    Zum Wesentlichen: Die Tokio 1 verkehrte zwischen Nimbus III, Risa und der Drozana-Station. Es gibt mehrere weitere Ziel-Destinationen, die jedoch nicht ermittelt werden konnten.


    Unter den Frachtlisten findet sich eine sonderbare Bestellung, aufgegeben durch T'pak-Trading: Die bestellten eine Fuhre Sand von Risa - angeblich für eine Feier. Das Unternehmen hat die Kosten für Anflug zur Hälfte mitgetragen.


    Auf der Route Risa - Nimbus III wurden vier Kisten Frühlingswein befördert. Originalanbau von Bajor.


    Auf Nimbus III nahm das Shuttle Bau- und Ersatzteile auf, die vor allem auf jungen Kolonien zur Anwendung kommen. Als Empfänger wird der Leiter einer solchen ausgewiesen, abgesehen von einem Kurs, der grob Richtung Romulus an die Grenze der neutralen Zone führt, ließ sich davon aber nichts rekonstruieren.



    Weiterhin haben wir die Namen einiger Passagiere ermitteln können:


    Sam Brown - bekannt, Akte vorhanden.

    Tiki M'all - kaum Daten. befand sich beim Start von Drozana nicht an Board. Keine direkte Verbingung zu Brown bekannt.

    Harry Styles - Befand sich an Board. Zusammen mit Brown im betrunkenen Zustand aufgegriffen. Daten werden eingeholt. Bislang keine Infos über die Verbindung zu Brown.



    Das ist leider alles, was ich vorlegen kann. Wenn Sie Rückfragen haben, wissen Sie ja, wie ichzu erreichen bin.


    Gruß,


    Lt. Amanda Raile

    Stationssicherheit

    Deep Space 12

  • Anordnung von Personen- und Schiffskontrollen



    Aufgrund eines Zwischenfalles im Haftbereich ordne ich bis auf weiteres Kontrollen des abgehenden Schiffs- und Personenverkehrs von Deep Space 12 an. Die Flying Fox und die Restless sind in diese Aktion involviert.


    mit freundlichen Grüssen


    Captain M'iia

    Ich bin im Discord immer erreichbar. Also wer gerne RP absprechen möchte, kann dies dort gerne tun.

  • VON: Lt. jGr. Yazrim Lasorsa, Leitung der medizinischen Abteilung

    AN: Sicherheitsabteilung, Lt. jGr. Jimmy Lasorsa
    CC: Captain M'iia, Stationsleitung DS12


    BETREFF: Erster Bericht der Leichenschau


    In der Haftsektion kam es um Sternzeit 98210.6182 zu einem tödlichen Zwischenfall. Der Gefangene Sam Brown, identifiziert offiziell durch Lt. Lasorsa, kam nach einer ersten Leichenschau am Tatort durch einen Schuss aus einer Energiewaffe zu Tode. Der Todeszeitpunkt wird auf ca. eine Stunde vor Auffinden der Leiche geschätzt.
    Genauere Informationen werden durch eine Obduktion erwartet, deren Termin noch bekannt gegeben wird, so dass auch von der Sicherheit eventuelle aufkommende Fragen sofort geklärt werden könnten.


    Lt. jGr. Yazrim Lasorsa

    Leitung medizinische Abteilung

    (sollte der Bericht hier falsch sein, dann schieben wir um)


    <3 Every Adventure requires a first step! <3

    Einmal editiert, zuletzt von Elana ()

  • An: Sicherheitsabteilung DS12

    Von: Chief Petty Officer Silvia Lavorini


    Betreff: Zwischenbericht


    Aufgrund der Chargenbezeichnungen der Energiezellen konnte ermittelt werden, daß diese größtenteils von K-7 stammen, und ein kleiner Teil von diversen anderen Außenposten, Stationen und Kolonien der Sternenflotte, die damit versorgt werden, und in weiterer Umgebung des Aldebaran-Sektors liegen. Daraus erschließt sich, daß K-7 ein Sammel- oder Umschlagplatz für die Kriminellen ist, von wo aus die Energiezellen und vermutlich auch die Cocana-Droge umverteilt werden.


    Die Befragung der inzwischen vernehmungsfähigen Pilotin ergab, daß sie des öfteren zwielichtige Aufträge annimmt, aber selbst eigenen Angaben zufolge nichts von dem Schmuggel wusste, sie interessierte sich nicht für die Fracht sondern wurde von Brown dafür engagiert, nur das Shuttle zu fliegen.

    Sie scheint nicht sehr loyal gegenüber ihrem Auftraggeber zu sein, und scheint sich unter allen Umständen aus der Situation herausmanövrieren zu wollen. Daher war sie auch sehr kooperativ.

    Über den Tod ihres Auftraggebers wurde sie noch nicht unterrichtet.




    Chief Petty Officer Silvia Lavorini

    Leiterin Einsatzteam Beta

    Sternenflottensicherheit Deep Space 12