Nachricht an die Stationsleitung DS 12

  • Von: Fähnrich Mira Halverd

    Standort: DS12, Krankenstation


    An : Captain M'iia

    CC: Commander Sarep

    Standort: DS 12


    Sehr geehrte Captain M'iia


    bevor sie es von anderswo, oder über Gerüchte hören möchte ich sie vorab gerne über einen Vorfall informieren

    welcher eventuell zur Sprache kommen könnte.


    Bei Sternzeit -301833.1293442416 , trafen Fähnrich Shape und ich in der Himmelsbar Doktor Lt. S. Holmes. Als

    diese hörte, dass medizinisches Personal auf der Krankenstation, kumpelhaft den Kosenamen Doc bekommen hat,

    erläuterte sie lang und breit den illegalen Zusammenhang zur Anmaßung eines Doktor Titels.

    Im Verlauf des Gespräches fiel mehrfach das Wort Warnung und Rückwurf in der Karriere. Aus diesem Grunde

    möchte ich, bevor es zu eventuellen Untersuchungsausschüssen kommt und eventuell die Krankenstation wegen

    mangelndem Personal geschlossen wird, gerne Stellung zu diesem Fall beziehen.


    Es ist richtig, dass im Rahmen, von beruhigendem und freundlichem Verhalten gegenüber Patienten auch mal die Anrede

    "DOC" für mich gewählt wurde. Dennoch habe ich zu jeder Zeit relativiert, dass es Zitat "Soweit, noch nicht sei. Schwester Halverd reicht."

    Sollten sie, Dr Holmes oder Dritte nun also erwägen disziplinarische Schritte einzuleiten, stehe ich gerne für weitere Ermittlungen

    zur Verfügung. Es mag anzumerken sein, dass die Anrede Doc, von vielen Patienten gewählt wird. Unabhängig vom Stand des Studiums,

    der Titel oder des Ranges.


    hochachtungsvoll


    Mira Halverd, Fähnrich

    Krankenschwester DS 12

  • Von: Captain M'iia, Kommando DS 12

    An: Fähnrich Mira Halverd, Krankenstation DS 12


    Betreff: Ihr Schreiben bezüglich des Vorfalls in der Krankenstation


    Sehr geehrte Fähnrich Halverd,


    ich habe ihren Bericht zur Kenntnis genommen und möchte diese Gelegenheit nutzen, um dazu auch Stellung zu nehmen.


    Zunächst sei gesagt, dass mir zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Schreibens keine formelle Anzeige vorliegt. Dementsprechend kann ich ihre Sorge dort als unbegründet zurückweisen. Desweiteren fände ich es auch etwas weit hergeholt, wegen so einer Kleinigkeit ein Disziplinarverfahren anzustreben. Von einem Untersuchungsausschuss mal ganz zu schweigen.


    Der Rufname "Doc" wird zwar primär mit einem Arzt in Verbindung gebracht, aber ich vertraue hier auf ihre Profesionalität als Pflegefachkraft, dass sie eventuelle Patienten oder andere Personen die sie als "Doc" bezeichnen, darauf hinweisen, dass sie kein Arzt sondern Pflegefachkraft sind. Sollte der hingewiesene sie daraufhin weiter als "Doc" bezeichnen liegt meines Ermessens keine Anmasung irgendwelcher akademischer Grade oder Titel vor.


    Dennoch möchte ich sie darauf hinweisen, dass das Verhalten von Sternenflottenoffizieren stets durch gegenseitigen Respekt voreinander geprägt sein sollte. Sehen sie dies durch Lieutenant Dr. Holmes nicht gegeben schlage ich vor, dass sie das klärende Gespräch mit ihr suchen.


    Sollten sie alternativ anstreben, diesen "Faux Pas" durch eine Erweiterung ihrer Medizinischen Ausbildung und dem Erwerb des Arzt Titels mit Promotion zu korrigieren stehe ich natürlich für ein Planungsgespräch zur Verfügung.


    Ansonsten würde ich die Sache für mich als Disziplinarvorgesetzten als erledigt betrachten.


    mit freundlichen Grüssen

    Captain M'iia

    Kommando DS 12



    PS: Ich glaube, sie haben sich mit der Sternenzeit vertan. Diese liegt 400 Jahre in der Vergangenheit.

    Ich bin im Discord immer erreichbar. Also wer gerne RP absprechen möchte, kann dies dort gerne tun.

  • AN: Stationsleitung DS12, Captain M'iia, Commander Sarep

    VON: U.S.S. Monatana, Captain Henrikson


    Betreff: Besuchsmöglichkeit für M. Halverd, Diplomatisches Corp, Sternenflotte


    Sehr geehrte Captain M'iia,


    Wir befördern eine hochrangige Diplomatin der Trill zu Gesprächen auf der Drozana Station. Mein Gast äußerte den Wunsch ihre Station besuchen zu dürfen um, zum einen über die Lage im Donatu Sektor zu sprechen und zum anderen um, ich zitiere "Die Kameraden und Freunde ihrer Schwester, und ihre Schwester Mira Halverd selbst, zu treffen."


    Vom Zeitplan meiner Mission her kann ich einen Aufenthalt von zwei Tagen einkalkulieren.


    hochachtungsvoll


    Captain Henrikson




    (( Hier gehts weiter ))

  • AN: U.S.S. Monatana, Captain Henrikson

    VON: Stationsleitung DS12, Captain M'iia,


    Betreff: Besuchsmöglichkeit für M. Halverd, Diplomatisches Corp, Sternenflotte


    Sehr geehrter Captain Hendrikson,


    ich habe ihr Schreiben zur Kenntnis genommen. Aus der Natur des Besuches erschliesse ich, dass der Besuch inoffiziel stattfinden soll. Daher würde ich auf das entsprechende Protokoll an Bord verzichten. Sollte dies nicht der Fall sein, bitte ich sie um eine entsprechende Information.


    Ansonsten sollte dem Besuch nichts entegegen stehen. Allerdings muss ich darum bitten, dass sie für die Sicherheit des Botschafters durch Personal ihres Schiffes garantieren. Die genauen Gründe kann ich ihnen hier über Funk nicht erläutern. Desweiteren kann ich dem Botschafter kein Quartier auf der Station zuweisen, genau so wenig empfehle ich die Verlegung des Botschafters per Shuttle aus ihrem Bestand auf die Station und zurück.


    Ich weiss, dass es gewisse Umstände sind, aber eine aktuelle Lage macht diese leider erforderlich.


    mit freundlichen Grüssen

    Captain M'iia

    Kommando DS 12

    Ich bin im Discord immer erreichbar. Also wer gerne RP absprechen möchte, kann dies dort gerne tun.

  • AN: Stationsleitung DS12, Captain M'iia, Commander Sarep

    VON: U.S.S. Monatana, Captain Henrikson


    Betreff: Besuchsmöglichkeit für M. Halverd, Diplomatisches Corp, Sternenflotte


    Sehr geehrte Captain M'iia


    Ich bedanke mich für die zügige Antwort. Nach Rücksprache mit der Botschafterin, kann ich bestätigen, dass dieser Besuch als Inoffiziell zu werten ist. Des weiteren spricht laut der Botschafterin nichts gegen eine Verlegung durch einen Transporter. Wir werden zwei Tage lang Zugang zu ihrer Station brauchen, die Möglichkeit zur Übernachtung kann durch mein Schiff gewährleistet werden. Mit ihrer Erlaubnis und dem Einverständnis ihres Sicherheitschefs stelle ich zwei meiner Sicherheitsleute für die Botschafterin ab. Es wäre schön wenn für die Begleiter ein Tragerecht für einen Handphaser mit ihrer Sicherheit abgesprochen werden könnte.


    Über den genauen Zeitpunkt unserer Ankunft werde ich sie im voraus informieren.


    hochachtungsvoll


    Captain Henikson

    U.S.S. Montana