Persönliches Computerlogbuch Thomas Frishbee

  • Persönliches Computerlogbuch

    Thomas Frishbee

    Sicherheit

    DeepSpace 12


    Letzte Nacht hatte ich einen sonderbaren Traum, einen, wie ich ihn schon lange nicht mehr hatte. Ich rannte auf der Stelle und kam nicht weg, wäjhrend mich Cathrin zu sich rief, immer lauter und lauter werdend. Immer herrschender, immer fordernder. Schliesslich bewegte ich mich, nur um kurz vor ihr gegen eine unsichtbare Barriere zu rennen, eine Barriere, welche mich verbrannte, wenn ich sie berühre. Aber auf der anderen Seite war Cathrin. Also rannte ich immer wieder gegen die Barriere an, um zu ihr zu kommen. Es gelkang mir schliesslich, aber ich war über und über mit Brandblasen versehrt. Mit letzter Kraft, kroch ich zu ihr, streckte meine Hand nach ihr aus, ....... Cathrin trat auf die Hand, spuckte mich an und ging dann laut lachend weg. "Versager, hahaha, Versager, hahaha, Versager, hahaha, Versager, hahaha....... Ich sah ihr nach, während sie langsam verschwand und ihr Lachen und rufen nur noch ein leises Echo war.



    Ich wachte auf, in meinen Quartier, allein, unversehrt, aber der Schmerz und die Angst waren wieder da. Wird sich das nun alles wiederholen? Will mein Unterbewußtsein mich warnen, das ich mich eher nicht auf SIE einlasse, weil SIE mich genauso beherrschen und ..."verbrennen" will für ihre Zwecke.

    Lange hab ich gegrübelt, mich im Bett umhergedreht, aber ich bin meinen Gedanken so unendlich fern. Jetzt, bei einem Kaffee in der Hand und dem diktieren dieses Logs, werde ich ruhiger. SIE scheint Freunde zu haben, die SIE schützen wollen. Das ist gut, oder? Cathrin hatte auch "Freunde", die alles machten was Cathrin wollte, aber ich glaube, keiner hat sie verteidigt oder in Schutz genommen. Ist es das Ganze wert, das Ganze nochmal durchzumachen?


    Computer, Eintrag beenden.

  • Persönliches Computerlogbuch

    Thomas Frishbee

    Sicherheit

    DeepSpace 12


    Heute war ich eigentlch um 20.00 Bordzeit mit Wiss auf Sahal III verabredet, an der Strandbar. Durch einen kleinen dienstlichen Zwischenfall habe ich mich um mehr als zwei Stunden, in dem ich mich riesig auf das Treffen gefreut habe, verspätet.


    Ich stieg aus dem Shuttle aus und lief Wizz genau in die Arme, die gerade zur Station zurück wollte. Wir gingen dann am Strand entlang und Wizz brachte mit zu einen flachen Tümpel, mit einen atemberaubenden Wasserfall im HIntergrund. Wir hielten uns in den Armen und es war herrlich. Dann gingen wir weiter an den Strand, bis wir eine kleine Insel im Wasser sahen. Wir kleideten uns um und schwammen zur Insel hinüber.


    Gerade wollte ich Wizz, die inzwischen merkte, das ich nicht ganz bei der Sache war, davon erzählen, was ich wunderbares miterleben durfte, als merrie heranschwebte und Wizz mich aus heiteren Himmel anschrie, ob ich ihr mit irgendeiner Geschichte ein Kind andrehen wolle.


    Wizz, Merrie und ich besprachen noch, das es sich hierbei um ein kulturelles Mißverständniss handele und dann war Wizz weg. Allein auf dem Weg zu ihren Quartier. Oh Mann, ich komme mir so dämlich vor. Sie hat mir noch gesagt, man soll einer Dame nicht nachlaufen, weil sie es sonst für einen sexuellen Antrag hält. Doich genau das habe ich getan, wenn es mir auch nicht bewußt war, weil ich sie eigentlich doch nur kennenlernen wollte.


    Jetzt steh ich vor ihr wie ein hormonsprudelnder Depp da.


    Vielleicht sollte ich ihr einige Tage aus dem Weg gehen. Dann werde ich ja sehen, wie sie sich verhält.




    Computer, Eintrag beenden.

  • Persönliches Computerlogbuch

    Thomas Frishbee

    Sicherheit

    DeepSpace 12


    Liebes Logbuch,


    es gibt gute Dinge und es gibt nicht so gut Dinge, die ich dir heute erzähle.


    Wizz meldet sich nicht mehr bei mir und wahrscheinlich meidet sie mich auch. Dabei habe ich mir eigentlich nichts zu Schulden kommen lassen. Ich mein, ich hab ihr doch gesagt, das wir es langsam angehen lassen sollten. Und ich dachte auch, sie hätte es verstanden und wäre einverstanden, aber anscheinend..... NUn, wie gesagt, sie scheint mich zu meiden. Jetzt weiß ich auch nicht, wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll, sollte ich sie nochmal treffen. Aber macht man das? Was, wenn ich dabei wieder gegen ihre Kultur verstosse und sie vielleicht beleidige? Tja, das ist wohl ein Dilemma, an welchen ich noch länger nage.


    Das nächste Übel ist, das jemand umgekommen ist, in unserer Arrestzelle. Leider war es kein McNeil oder seine Anhängsel, diese schmarrozende Mistbrut oder noch besser ihr gönnerhafter, arroganter Paragraphenscheißer. Es war eine arme Sau, der wahrscheinlich eh schon tot war, denn er war Cocanaabhängig. Vielleicht hatte jemand Mitleid und erlöste ihn, bevor es das Cocana machte. Jetzt sollen wir den Täter versuchen dingfest zu machen. Dabei sollen sogar Gewehre ausgegeben werden und nur noch in Doppelposten.


    Jetzt das Gute, mein Boss meinte, ich soll mich bei einem Lt Zarkov melden wegen einer Waffenweiterbildung für Gewehre Mark III. Endlich.


    Jedoch macht mir Sorgen, alles und jedes soll kontrolliert werden, aber wenn ich es richtig in Erinnerung habe, machen die Maccy's da ihr eigenes Ding und sind autak von der Station. Man sollte vielleicht wenigstens mal mit ihnen reden oder sie am besten gleich verjagen oder wie wir es schon hatten, einlochen. So kommen die wenigstens nicht auf dumme Gedanken.



    Computer, Eintrag beenden.

  • Persönliches Computerlogbuch

    Thomas Frishbee

    Sicherheit

    DeepSpace 12


    Liebes Logbuch,


    die Ausbildung, die ich zugewiesen bekam, ist hart und fordernd. Aber sie lenkt mich auch ab. Ab von wem? Na von Wizz. Alles war gut und ich hatte mich fast damit abgefunden. Doch heute stand sie unvermittelt in der Bar und , naja, wir fingen an zu reden. Dabei stellte sich heraus, das sie sich immer noch in einer Art Opferrolle gedachte. Klar, Mädels, alle anderen sind schuld und machen alles zunichte, nur sie nicht. Warum sollte es mich auch überraschen, Cathrin war genauso. Ist wohl so ein interspezies Mädelsdings.

    Ja, ok, sie entschuldigte sich, aber wohl nur um mir wieder die Schuld zu geben und ich weiß immer noch nicht, was schief lief, wo den ihr Problem lag. Das ist echt schade, denn ich mag sie, sehr sogar, aber solange sie so rumzickt, werde ich mich wohl weiter mit meinen Singledasein begnügen.

    Da sie auch einfach wegging, werde ich unser Treffen morgen früh auch einfach vergessen, hab ja eh nicht fest zugesagt.

    Es soll halt nicht sein, drum bleibt der arme Tommy weiter allein.



    Computer, Eintrag beenden.

  • Persönliches Computerlogbuch

    Thomas Frishbee

    Sicherheit

    DeepSpace 12



    Die Ausbildung bei Lt Zarkov ist hart und anstrengend, aber sie macht mir auch viel Spass. Momentan machen wir Waffentechnik für Fortgeschrittene. Also waffentechnische Einstellungen, Kalibrierungen und Instandsetzen/Instandhaltung, nicht nur von Phasern. Dieser Aspekt hat mich immer schon interessiert. Leider bin ich im Zerlegen noch geschickter als im Zusammensetzen, aber das bekomm ich auch noch hin.

    Das ganze macht derartig Lust auf mehr, das ich sogar bei einen Pausengespräch den Hinweis bekam, mich mal mit älteren Waffen und deren Technik zu beschäftigen. Was ich auch tue, aber da demnächst unsere Prüfungen anstehen, lerne ich in meiner Dienstfreien Zeit lieber den Stoff, der hat es aber auch in sich. Da Wizz mich nun wahrscheinlich wieder ignoriert, sie sieht es schainbar nur aus der Egoperspektive, lerne ich auch in der bar Sternenhimmel. Irgendwie macht mir die Einsamkeit des Quartiers zu schaffen.

    Aber wie sagen die BORG, Anpassung ist alles


    Computer, Eintrag beenden.