Mögliche Kontamination von Drozana

  • VON: Captain Jonathan Davis

    AN: Sternenflottenhauptquartier, Flottenkommando, DS12


    Sehr geehrte Damen und Herren,


    ich darf Sie darüber informieren, dass wir auf unserer Mission, Frachter zu überprüfen, die selten auf Föderationsbasen anlegen, um die Ausbreitung eines Viruses zu verhindern, der bei einem fehlfabrizierten Düngemittel aufgetreten ist, eine positive Kontamination auf der SS Mule aufgetreten ist.


    Unseren Untersuchungen zu Folge, ist davon auszugehen, dass sich auf Drozana noch weitere Infizierte, oder kontaminiertes Düngemittel, nicht wie von unseren Richtlinien entsorgt wurde.


    Unser Bordarzt empfiehlt daher die umgehende Umsetzung einer Quarantäne von Drozana, bis ein Team die Kontamination ausschließen oder aufheben kann.


    Ich unterstütze diese Empfehlung und schlage vor, das klingonische Reich ebenfalls in diese Bemühungen einzubinden. Die Mistral hat derweil den Frachter ebenfalls unter Quarantäne gestellt, und eskortiert diesen dann nach DS12.


    Da wir an Bord des Frachters Hinweise zum Aufenthaltsort eines aktuell gesuchten Straftäter seitens der romulanischen Republik gefunden haben, bitte ich weiters darum, die Mistral nicht für die kommenden Maßnahmen auf Drozana einzusetzen.


    Gez.

    Davis

  • An: Kommando der klingonischen Flotte, Captain M'iia, Captain Saril, Captain Davis

    Von: Sternenflottenkommando


    Betreff: Quarantäne Drozana-System


    In Zusammenarbeit mit den Klingoniscihen Verteidigungsstreitkräften wird das Drozana-System aufgrund eines medizinischen Notfalls unter Quarantäne gestellt. Kein Schiff darf das System mehr verlassen oder betreten, die Station wird abgeriegelt gemäß den Seuchenschutzvorschriften, bis eine Kontamination bestätigt oder verneint werden kann. Jedes Schiff daß sich der Quarantänezone nähert, wird abgefangen. Niemand darf die Drozana-Station bis auf weiteres verlassen. Bei Zuwiderhandlung ist notwendige Gewalt autorisiert.


    Captain M'iia, bitten entsenden Sie auch unter Zuhilfenahme der Schiffe bei Ihrer Station eine medizinische Einsatzgruppe um die Verseuchung festzustellen oder auszuschließen.


    Wie das Sternenflottenkommando erfahren hat, sitzen die Ermittler im NcNeil-Fall zusammen mit zwei Kadetten von DS12 auf Drozana fest. Ihre Exfiltration ist vorrangig. Ihre medizinische Überprüfung kann unter Quarantänerichtlinien auch auf DS12 stattfinden.



    Admiral Naris Veil

    Sternenflottenkommando

  • An: Captain Saril, USS Forrest, Lieutenant Commander S'hoyue, Deep Space 12

    Von: Captain M'iia, Deep Space 12


    Sehr geehrte Captain Saril, Sehr geehrter Lieutenant Commander S'hoyue,



    im Anhang dieses Schreibens finden sie einen Befehl des Sternenflottenkommandos zur Auflösung einer Situation an der Drozana Station.


    Ich beabsichtige folgendes Vorgehen: Die USS Forrest wird, sofern nötig unterstützt durch medizinisches Personal der Station (hier bitte einmal Rückmeldung an mich, ob Bedarf besteht), die Evakuierung der Kadetten und der Ermittler auf der Station durchführen. Anschliessend erfolgt die Rückverlegung an die Station. Die Überwachung und Behandlung der betroffenen findet allerdings erstmal an Bord der Forrest statt, bis ihre Ärzte dort grünes Licht für eine Verlegung geben.


    Die USS Restless wird, unter dem Kommando von Commander S'hoyue, die Quarantäne mit durchsetzten und erstmal dort verbleiben. Da es sich hierbei um eine medizinische Quarantäne handelt, ist sämtlicher Schiffsverkehr zur Station, sowohl an wie auch ab, zu unterbinden.


    Die Besatzung der Restless erfolgt gemäss dem Rotationsplan aus dem Pool der Station.


    gezeichnet

    Captain M'iia

    Kommando DS12

    Ich bin im Discord immer erreichbar. Also wer gerne RP absprechen möchte, kann dies dort gerne tun.

  • Von: Commander Sarep, Deep Space 12

    An: Captain Saril, USS Forrest, Lieutenant Commander S'hoyue, Deep Space 12


    Captain, Commander,


    Wir bestätigen Ihre Meldung, dass das Virus auf Drozana durch intensive Reinigung und medizinische Maßnahmen nicht mehr nachweisbar ist.


    Demnach kann die Quarantäne aufgehoben werden.


    Gez.

    Sarep