Krankenstation DS12 - Medizinische Berichte und Logs

  • Untersuchungsbericht Fähnrich Tarim


    Datum: 20.04.2417
    Art der Untersuchung/Behandlung: Untersuchung nach Beschwerden
    Einsatztauglichkeit: ja


    Biowerte im Ruhezustand: normal
    Biowerte unter Belastung: normal

    Beschwerden des Patienten:
    Kratzwunden nach Geschlechtsakt
    Verordnung: Allariansches Wurmsekret zur Heilungsunterstützung, Antibiotikum zur Parasitenbekämpfung, Geweberegeneration


    Anmerkungen:

    Fähnrich Tarim kam wegen Kratzwunden nach einem Geschlechtsverkehr mit einem Carnivoren auf die Krankenstation. Die Wunden waren drei Tage alt und juckten. Ein medizinscher Scan konnte keine tiefergehenden Schäden feststellen, auf Wunsch des Fähnrichs wurde auf Schwangerschaftsanzeichen gescannt, jedoch blieb der Scan negativ. Die Kratzwunden wurden desinfiziert und anschließend mit einem Geweberegenerator behandelt. Ein Breitbandantibiotikum zur Parasitenbehandlung wurde ebenfalls verabreicht, um einem eventuellen parasitären Befall vorzubeugen, da Carnivoren gelegentlich über ihre Krallen diese unbewusst weitergeben können. Zur persönlichen Anwendung gegen kleinere Hautabschürfungen habe ich der Patientin eine Salbe aus Allarianschen Wurmsekret gegeben, diese sollte die Heilung beschleunigen.


    gez.: Commander Dr. med. Klorag

    Hoffnung ist der erste Schritt auf dem Pfad zur Enttäuschung!

  • Untersuchungsbericht Lt. Delacroix


    Datum: 05.06.2417
    Art der Untersuchung/Behandlung: Notfall
    Einsatztauglichkeit: ja


    Biowerte im Ruhezustand: normal
    Biowerte unter Belastung: normal

    Beschwerden des Patienten:
    Kontakt mit Borgkollektiv
    Verordnung: Ruhe


    Anmerkungen:


    Lt. Delacroix befand sich in der Bar Sternenhimmel, zusammen mit Inori Yuzuriha und einer Kiniatin names Avalona. Alle drei Personen litten an einer Art telepathischen Kreischens. Ein Notfallteam bestehend aus zwei Sanitätern und mir leitete die Erstversorgung und Aufnahme der ersten Messdaten ein. Wir verlegten die Patienten für weitere Untersuchungen auf die Krankenstation, nachdem das Kreischen geendet hatte.
    Lt. Delacroix klagte über leichte Kopfschmerzen und ein Gefühl, als hätte sie erneuten Kontakt mit dem Borgkolleltiv gehabt. Während des Kreischen war der Lieutenant geistig abwesend und nicht Herr über ihre Motorik. Ein detailierter Scan zeigte keine außergewöhnlichen Werte. Alle Borgimplantate sind weiterhin inaktiv und der körperliche Zustand des Lieutenants kann als Normal angesehen werden.
    Wie es zu der Verknüpfung der Kiniaten und der Borg kam, lässt sich aus medizinischer Sicht nicht eindeutig klären. Ich habe dem Lieutenant einen Tag Ruhe verordnet.


    gez. Commander Dr. med. Klorag



    ----


    Untersuchungsbericht Inori Yuzuriha


    Datum: 05.06.2417
    Art der Untersuchung/Behandlung: Notfall
    Einsatztauglichkeit:-


    Biowerte im Ruhezustand: erhöht
    Biowerte unter Belastung: erhöht

    Beschwerden des Patienten:
    Kopfschmerzen
    Verordnung: Hormonbehandlung


    Anmerkungen:


    Inori Yuzuriha befand sich beim Vorfall mit der Kiniatin Avalona in der Bar Sternenhimmel. Ihre emphathische Veranlagung reagierte auf das telepathische Kreischen. Sie klagte über starke Kopfschmerzen. Auf der Krankenstation kollabierte sie schließlich und ein Scan zeigte den Ausfall eines Organes. Dieses Organ ist für den Hormonhaushalt im Körper der Patientin zuständig und überschüttete diesen mit unterschiedlichen Hormonen. Der Körper der Patientin wurde umgehend überlastet und sie wurde bewusstlos.
    Über die Verabreichung eines Kombipräparates konnte der Hormonspiegel auf null gesenkt werden und die Vitalfunktionen stabilisierten sich wieder. Später wurde der Hormonspiegel künstlich an die Normalwerte angepasst. Diese Therapie schlug an und die Patientin erwachte nach einem Tag, da das Organ selbstständig seine Funktion wieder aufnahm. Die Patientin wurde weitere zwei Tage zur Beobachtung hierbehalten.



    gez. Commander Dr. med. Klorag



    persönliche Anmerkung:
    Ich muss das Krankenstationspersonal anweisen, stationären Patienten sämtliche Padds oder sonstige Aufzeichnungsgeräte abzunehmen und bis zu deren Entlassung für sie aufzubewahren. Es wirkt sich negativ auf die Genesung anderer Patienten aus, wenn auf der Krankenstation persönliche Logs geführt werden und sich dabei über die Verpflegung oder gar das Personal beschwert wird.



    ----


    Untersuchungsbericht Avalona


    Datum: 05.06.2417
    Art der Untersuchung/Behandlung: Notfall
    Einsatztauglichkeit:-


    Biowerte im Ruhezustand: schwach
    Biowerte unter Belastung: schwach

    Beschwerden des Patienten:
    -
    Verordnung: -


    Anmerkungen:


    Die Kiniatin Avalona scheint meines Erachtens der Auslöser für das telepathische Kreischen, das Lt. Delacroix und Fräulein Yuzuriha beeinträchtigt hat. Dies war auch gleichzeitig mein erstes Zusammentreffen mit den Kiniaten. Laut unserer Daten und der Aussage der Patientin nach, sind einige Kiniaten, darunter auch Avalone, telepathisch begabt und mittels eines Netzwerkes miteinander verknüpft. Diese Netzwerk wurde anscheinend erschüttert und wirkte durch die telepathischen Kräfte Avalonas verstärkt auch auf Umstehende Personen.
    Die Patientin stimmte auf der Krankenstation einem ausführlichen Bioscan zu, die Ergebnisse sind angehängt.


    Auf der Krankenstation ließen sich jedoch keine Nachwirkungen bei der Patientin feststellen, ebenso hatte die Patientin keine Erinnerung an den Vorfall. Ich habe darum gebeten, die Patientin zu einem späteren Zeitpunkt nocheinmal untersuchen zu dürfen.


    gez. Commander Dr. med. Klorag

    Hoffnung ist der erste Schritt auf dem Pfad zur Enttäuschung!

    2 Mal editiert, zuletzt von Elisha ()

  • ((Behandlungsbericht Nachtrag: Inori Yuzuriha))


    Nachtrag zu Bericht Nr: 2417-DS12-21884


    Das anscheinend nur vorübergehend ausgefallene Organ hat seine Funktion selbstständig wieder aufgenommen.
    Patient aufgewacht bleibt aber zur weiteren Beobachtung noch 2 Tage auf der Krankenstation.


    gezeichnet: Evelynn Alken ((NPC diensthabende))

  • Untersuchungsbericht Gewebeproben S.S. Vega


    Datum: 16.06.2417
    Art der Untersuchung/Behandlung: DNA-Analyse



    Anmerkungen:


    Die Untersuchungen des Gewebes was vom Tatort auf der S.S. Vega geborgen wurde, stimmen zu 99% mit der Spezies der Kiniaten überein.


    Weiterhin deuten die Scanergebnisse darauf hin, dass die bereits intensiv in der Krankenstation gescannte Kiniatin "Avalona" in einem verwandtschaftlichen Verhältnis zur Person steht, dessen Gewebe wir auf der S.S. Vega gefunden haben.


    Eine Anomalie trat zu Tage: Ein Teil der DNA weicht vom kiniatischen Profil ab - es handelt sich dabei um nicht aktive Basenpaare. Diese Paare ähneln einem menschlichen genetischen Profil. Durch die geringe Menge des Gewebes können wir jedoch abschließend nicht feststellen ob es sich hier tatsächlich um Überreste menschlicher DNA handelt.

    gez.: Lieutenant Dr. med. Hendrikson[/quote]

  • Untersuchungsbericht Curry Tarim


    Datum: 12.07.2417
    Art der Untersuchung/Behandlung: Diensttauglichkeitsuntersuchung
    Einsatztauglichkeit: ja


    Biowerte im Ruhezustand: normal
    Biowerte unter Belastung: normal

    Beschwerden des Patienten:
    -
    Verordnung: -


    Anmerkungen:

    Curry Tarim ist voll diensttauglich. Es wurde eine offizielle Krankenakte auf Föderationsstandard erstellt.


    gez.: Commander Dr. med. Klorag



    -----



    Untersuchungsbericht Lt. Cmdr. Kozak


    Datum: 12.07.2417
    Art der Untersuchung/Behandlung: Untersuchung nach Beschwerden
    Einsatztauglichkeit: nein


    Biowerte im Ruhezustand: leicht erhöht
    Biowerte unter Belastung: -

    Beschwerden des Patienten:
    Kopfschmerzen und Schwindel
    Verordnung: Corophizin und Hydrocotilen


    Anmerkungen:

    Lt. Cmdr. Kozak kam wegen Kopfschmerzen und Schwindel auf die Krankenstation. Ein medizinischer Scan ergab eine Infektion mit einem Grippevirus. Ich verabreichte Corophizin und Hydrocotilen gegen die Infektion und die Kopfschmerzen, auerdem wurde der Lieutenant Commander bis einschließlich 13.07.2417 krankgeschrieben.


    gez.: Commander Dr. med. Klorag

    Hoffnung ist der erste Schritt auf dem Pfad zur Enttäuschung!

  • Untersuchungsbericht Faw Tarim


    Datum: 07.12.2417
    Art der Untersuchung/Behandlung: Untersuchung des linken Beins. Aufgrund eines Arbeitsunfalls, beim Ausstieg aus einer Jefferies Röhre. Das Bein wurde gescannt und mit Medikas, auf Gel Basis, entsprechend behandelt.


    Verabreicht wurde ein starkes Schmerzmittel (Traumeel S4). Außerdem wurde die äußere Beinstruktur mit Traumaplant VT behandelt.


    Einsatztauglichkeit: bedingt


    Biowerte im Ruhezustand: ---
    Biowerte unter Belastung: ---

    Beschwerden des Patienten:
    Miss Tarim klagt über Beinschmerzen. Vermutlich Stauchung der unteren Extremitäten (linkes Bein)
    Verordnung: Der Chefingenieurin wurde zu 1x weiterer Behandlung, das Traumaplant VT Gel mitgegeben.


    Anmerkungen:

    Miss Tarim wurde sie zwecks Schonung, bis zum Dienstbeginn des Folgetages, vom Dienst befreit.


    Gez.: Lieutenant Jr. Grade Dr. med. Holly Mullin



  • Untersuchungsbericht Yazrim Radhil


    Datum: 13.12.2417
    Art der Untersuchung/Behandlung: Routineuntersuchung / Überprüfung der Werte, bei bereits bestehender Diagnose (schweres Trauma)


    Bereits verordnete Medikamete (siehe Ursprungs Arztbericht) verabreicht.


    Einsatztauglichkeit: nicht Diensttauglich


    Biowerte im Ruhezustand: Gut
    Biowerte unter Belastung: ---



    Beschwerden des Patienten:
    Bereits diagnostiziertes schweres Trauma
    Verordnung: Langsame, stetig steigende Rückführung in den Alltag, sowie ausschleichen der verordneten Medikamente.
    Da der Fall dem Schiffs Counselor bekannt ist, obliegt diesem die Entscheidung, ob eine weitere, psychische Betreuung, verordnet wird.


    Anmerkungen:

    Fähnrich Radhil wird eine langsame Rückführung in den Alltag verordnet.
    Beginnend mit kurzen Besuchen, von ausgewählten Holodeck Programmen, soll eine stetige Steigerung, bis in den normalen Alltag, erbracht werden.


    Anschließend sollte ein vollständiger, psychischer Check / Beurteilung, über den weiteren, beruflichen Verlauf des Fähnrichs, innerhalb der Sternenflotte, durchgeführt werden.


    Gez.: Dr. med. Holly Mullin


    Lieutenant Jr. Grade



  • Todesbestätigung


    Die medizinische Abteilung von DS12 bestätigt zu Sternzeit 95298.44095


    den Tod folgender Offiziere und Besatzungsmitglieder der U.S.S. Hawkinig (NCC-77131):


    Captain Roger Leys
    Commander P'Karr
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    *insgesamt sind 689 Personen angeführt*


    Die Todesursache kann bei allen Verstorbenen als Pilzinfektion (Typ 314135135) angenommen werden.


    Die Feststellung des Todes erfolgte bei einigen Offizieren stichprobenartig durch Lieutenant Commander Hulbington.


    Durch die Umstände kann zweifelsfrei der Tod aller Anwesenden an Bord angenommen werden.


    Gez.
    Dr. Daix Brota
    Lieutenant
    Medizinische Abteilung
    Deep Space 12

  • An: Medizinische Leitung DS 12
    Von: Kommando DS 12


    Betreff: Überstellung von Leichen


    Sehr geeehrte Damen und Herren,


    in den nächsten Tagen werden ihnen 51 Leichen von der Mistral überstellt. Es handelt sich um Tote aus der Schlacht um die Gatekeeper.


    Ihr Auftrag lautet, diese Leichen zu verwahren und zu identifizieren. Anschliessend informieren sie mich , dass wir sie nach Hause schicken können und die Familien informieren können.


    gezeichnet
    Captain M'iaa
    Kommandierender Offizier DS 12

    Ich bin im Discord immer erreichbar. Also wer gerne RP absprechen möchte, kann dies dort gerne tun.

  • VON: Medizinische Abteilung
    AN: Kommando DS12
    CC: Sicherheit DS12


    Captain,


    es wurden alle Leichen vollständig identifiziert und für die Bestattung vorbereitet. Eine Auflistung der Geborgenen finden Sie im Anhang.


    Der entsprechende Todeszeitpunkt wurde auf dem Tag der Schlacht gelegt, sowie alle Personalakten der Idenfizierten aktualisiert.


    Jene Leichen, die von der Mistral nicht mehr geborgen, und demnach auch nicht identifiziert werden konnten bleiben weiter als MIA klassifiziert.


    Gez.
    Dr. Daix Brota
    Lieutenant
    Medizinische Abteilung: Genetiklabor
    Deep Space 12

  • An: Leitung DS 12

    CC: Admiralität 18te Flotte



    Situationsbericht Besatzung DS 12.



    Sehr geehrte Stationsleitung,


    ich freue mich ihnen mitzuteilen, dass die Mannschaft der Station sich nach den aktuellen Quartalsuntersuchungen bester Gesundheit erfreut. Es konnten keine grösseren gesundheitlichen Leiden festgestellt werden.


    Die Hauptdiagnose dieses Jahr waren meist stumpfe Traumen in Folge von Arbeitsunfällen, wobei man bedenken muss, dass hier nicht unterschieden wird zwischen einem gestossenen Zeh oder schlimmeren Diagnosen.


    Auch eine Überprüfung auf gesundheitliche Risiken in den Arbeitsbereichen der Station brachte keine bedenklichen Befunde zu Tage. Keine erhöhten Strahlenbelastungen oder andere Risiken nachweisbar.


    Allerdings sollte vieleicht sowohl die Technik, wie auch die Wissenschaft nochmal im Umgang mit gefährlichen Materialien nachgeschult werden. Hier sind einige Verhaltensweisen beobachtet worden, die einer Nachschulung bedürfen (Essen neben Arbeitsbereich).


    mit freundlichen Grüssen

    Lt. Cmdr. Zevarra S'hoyue

    Leitender medizinischer Offizier

    DS 12

    Ich bin im Discord immer erreichbar. Also wer gerne RP absprechen möchte, kann dies dort gerne tun.